Wohin möchten Sie Reisen?

Strandtage im Ho Tram Beach Resort (#331)

Abenteuer Sapa (#324)

Im Zug von Nord nach Süd (#327)

Private Kreuzfahrten: Halong Bucht & Mekong Delta (#322)

Spotlights (#323)

Vielfalt und Mythen Vietnams erleben (#330)

Unterwegs zwischen Tempeln & Inseln (#299)

Vietnam Reisen

3 gute Gründe für Vietnam Reisen

Was Sie in Vietnam erleben können…

WELTERBESTÄTTEN & VIELFALT

Vietnam punktet mit Vielfalt und Kontrasten: Reisterrassen im Hochland gegenüber Traumstränden an der Küste und alte Kaiserstädte neben modernen Großstädten.

HERZLICHE GASTFREUNDSCHAFT

Offene Türen sind in Vietnam ganz selbstverständlich! Erleben Sie warmherzige Begegnungen und fühlen Sie sich willkommen, wenn Sie in lächelnde Gesichter blicken.

KULINARISCHE ERLEBNISSE

Vietnam ist ein Mekka für kulinarische Abenteurer und Genießer – Märkte erkunden, Exotisches kosten, Geschmacksnerven verwöhnen…

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere beliebtesten Vietnam Reisen

Gruppenreise

Vielfalt & Mythen Vietnams

Die Höhepunkte zwischen Hanoi und Mekong Delta

  • Hanoi
  • Hoi An
  • Dschunke
  • Halong Bucht
  • Mekong Delta
  • Bootstour
  • Homestay
  • Hue
  • Strand
  • Phu Quoc
  • Wasserpuppentheater
  • Ho Chi Minh Stadt

Individualreise

Spotlights Vietnam

Zwischen Halong Bucht und Mekong Delta zu den Spotlights reisen

  • Halong Bucht
  • Saigon
  • Hanois Altstadt
  • Duftfluss
  • Mekong Delta
  • Hoi An
  • Wolkenpass
  • Bootstouren
  • Abenteuer Nachtzug
  • Kaiserliches Hue

Individualreise

Vietnam Zugreise

Im Zug von Hanoi bis Ho Chi Minh Stadt

  • Halong Bucht
  • Zugreise
  • Küste
  • Hanoi
  • Bootsfahrt
  • optionale Ausflüge
  • Hue
  • Trockene Halong Bucht
  • Stranderholung

Wenn man schon in der Nähe ist…

Gern können Sie die Vietnam Reise auch zu einer kombinierten Rundreise durch Vietnam und Kambodscha erweitern. Das lohnt sich natürlich am meisten, wenn Sie von Vietnam aus die Tempelanlage Angkor Wat und die Hauptstadt Phnom Penh in Kambodscha besuchen. Ebenso ist auch eine Bade-Verlängerung auf der Insel Phu Quoc oder im Ho Tram Beach Resort möglich. Genießen Sie nach Ihrer Vietnam Rundreise ein paar Tage am Strand und entspannen Sie sich unter der tropischen Sonne.

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Vietnam Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Halong Bucht

Die von der UNESCO als „Welterbe der Natur“ anerkannte Bucht gehört sicherlich zu den beeindruckendsten Landschaften der Erde und zu den Highlights aller Vietnam Reisen. Tausende kleine Inseln und Kalkfelsen voller Höhlen und Grotten in smaragdgrünem Wasser lassen die Legende glaubhaft erscheinen: Ein Drache soll diese Naturschönheit bei seiner Flucht ins Meer hinterlassen haben. Er soll hier zwar heute noch wohnen, aber bis zu seinem Auftauchen genießen Sie auf einer Bootsfahrt die Friedlichkeit und Ruhe der Welt.

# 2. Phu Quoc

Auf der „Inselperle des Südens“ von Vietnam können Sie wunderschöne Sandstrände mit kristallklarem Wasser und malerischen Fischerdörfern entdecken. Mehr als die Hälfte der Inselfläche nimmt ein einziges Schutzgebiet ein: Besuchen Sie den Phu-Quoc-Nationalpark mit seiner atemberaubenden Berglandschaft und einem dichten Urwald, in dem sich einige Tiere entdecken lassen. Wandern Sie durch den grünen Dschungel, bevor Sie wieder am Strand entspannen. Phu Quoc ist ein idealer Ort für eine erholsame Badeverlängerung nach einer aufregenden Vietnam Reise.

# 3. Hanoi

Die Hauptstadt Vietnams erinnert mehr an die französische Kolonialzeit, als an den heutigen Sozialismus. Die charmante Altstadt, in der in allen Gassen ein unterschiedliches Handwerk ausgeübt wird, wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Die Ein-Säulen-Pagode, der Hoan-Kiem-See („See des zurückgegebenen Schwertes“) mit seiner fotogenen Brücke und das Ho-Chi-Minh-Mausoleum sind ebenso sehenswert. Das weltberühmte Wasserpuppentheater in Hanoi sollten Sie sich auf Ihrer Vietnam Reise auch nicht entgehen lassen.

Hoan Kiem See bei Nacht © Anna Artamonova, Dreamstime.com

Unser Tipp: An den Wochenende erweckt das lokale Leben in den Straßen um den Hoan-Kiem-See in Hanois Altstadt. Live-Musik und Straßenkünstler locken die Bewohner Hanois, um abends mit Freunden oder der Familie zu spielen, zu singen oder zu tanzen. Ein wirklich lohnenswerter Besuch und vielleicht ergibt sich ein Plausch mit Schülern oder Studenten, die gerne ihr Englisch verbessern möchten.

# 4. Sapa

Das 1.560 m hoch gelegene Sapa wurde Anfang der 20er Jahre zu einem Luftkurort der Franzosen ausgebaut. Die Fahrt mit dem Nachtzug von Hanoi in den Norden ist ein aufregendes Abenteuer. Wenn Sie morgens erwachen, begrüßen Sie vor dem Zugfenster bereits eine beeindruckende Berglandschaft und die abgelegenen Dörfer einiger der vielen ethnischen Minderheiten Vietnams. Im nördlichen Bergland locken bunte Märkte und eine grandiose Landschaft aus Reisterrassen, Wasserfällen, Bergen und Tälern.

Lachende Hmong Frau © Rodrigolab, Dreamstime.com

Unser Tipp: Tauchen Sie ein in den Alltag und die Lebensweise der verschiedenen vietnamesischen Minderheiten! Unternehmen Sie eine Tageswanderung oder besuchen Sie die Gastfamilien in den Bergdörfern für 2-3 Tage.

# 5. Mekong Delta

In der grünen Oase von Südvietnam spielt sich das Leben überwiegend auf dem Wasser ab, deshalb ist die Mekong-Region am besten vom Boot aus zu erkunden. Das Mekong Delta besticht durch seine fruchtbare Landschaft geprägt von einem Flusslabyrinth mit Mangrovensümpfen und Kokospalmen. Abgelegene Dörfer und Manufakturen für Kokosnuss-Verarbeitung, Ziegelherstellung oder Reisnudeln säumen Ihren Weg – und öffnen ihre Türen für Sie.

# 6. Hue

Die Kaiserstadt des 19. Jahrhunderts war lange Zeit kulturelle und geistige Mitte Vietnams. Fragt man die Vietnamesen, sind die Menschen hier besonders schön, romantisch und freundlich. Zwei bis drei Tage lassen sich hier auf Ihrer Vietnam Reise problemlos mit Aktivitäten und Besichtigungen ausfüllen. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehört der alte Kaiserpalast, die Zitadelle und die Thien-Mu-Pagode, eines der Wahrzeichen Vietnams. Höhepunkt ist eine Bootsfahrt auf dem Parfümfluss zu einem der sechs beeindruckenden Kaisergräber in der Umgebung Hues.

# 7. Ho Chi Minh Stadt (Saigon)

Für viele ist Saigon das „Paris des Ostens“ – Kolonialarchitektur, Märkte, Restaurants, Cafés und ein ausgeprägtes Nachtleben locken nicht nur Reisende an. Da früher viele Europäer in Saigon lebten, mutet noch vieles eher westlich an. Die baumbestandenen Alleen, schattigen Parks und die Kathedrale Notre Dame unterstreichen den französischen Charme in der heutigen Metropole.

Traditionelle Pho Suppe © Briancweed, Dreamstime.com

Unser Tipp: Probieren Sie unbedingt die vietnamesische Pho, die in Saigon anders schmeckt als im Norden Vietnams. Reisnudeln, Rindfleisch, verschiedene Kräuter und Gewürze machen die Suppe zum Nationalgericht – ein echter Leckerbissen!

Reiseberichte

Lieblingsmomente glücklicher Urlauber

Häufige Fragen (FAQ) zu Vietnam Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Vietnam Reisen?

Nach Norden hin weist Vietnam stärker ausgeprägte Jahreszeiten auf, während der Süden geringeren jahreszeitlichen Schwankungen unterliegt. Das Klima wird durch den Monsun bestimmt: im Norden subtropisches Klima mit einer heißen Regenzeit von Mitte Mai bis Mitte September und einer warmen Trockenzeit von Mitte Oktober bis Mitte März; im Süden tropisches Klima. Taifune suchen immer wieder die Regionen Mittel- und Südvietnams heim, meist zwischen September und Anfang Dezember. Grundsätzlich kann man Vietnam ganzjährig bereisen, jedoch muss man aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen zu jeder Jahreszeit mit Regen in einigen Regionen rechnen.

Traumhafte Halong Bucht © iStockphoto.com, Tatiana Zenzano

Wie reise ich nach Vietnam ein? – Vietnam Visum

Für deutsche Staatsangehörige ist eine Einreise für einen Aufenthalt bis maximal 15 Tage visumsfrei möglich (zunächst befristet bis zum 30.06.2021). Hierfür muss der Reisepass noch mindestens sechs Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein. Zu beachten ist, dass eine erneute visumfreie Einreise erst wieder möglich ist, wenn seit der letzten Ausreise aus Vietnam mindestens 30 Tage vergangen sind. Wer länger als 15 Tage in Vietnam bleibt, benötigt ein Visum. Das “testweise” eingeführte elektronische Visum (e-Visum) ist für max. 30 Tage und für eine einmalige Einreise gültig. Der Online-Antrag ist auf der Webseite der vietnamesischen Einwanderungsbehörde (www.evisa.xuatnhapcanh.gov.vn) abrufbar. Die Bearbeitungsdauer beträgt lediglich drei Tage. Das e-Visum wurde bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Reisende müssen immer ein gültiges Rückflugticket vorzeigen können.

Wie zahle ich auf Vietnam Reisen?

Vietnams Währung ist der Dong, der sich aus folgenden Währungseinheiten bildet: 1 Dong = 10 Hào = 100 Xu. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist nicht erlaubt. Bargeld in ausländischen Währungen, welches den Gegenwert von 5.000,- US-$ überschreitet, muss bei der Einreise deklariert werden. Der Geldwechsel (US-Dollar & EUR) ist in offiziellen Wechselstuben am Flughafen, in den meisten Hotels und der State Bank of Vietnam möglich. Umtauschbelege und Rechnungsquittungen sollten gut aufbewahrt werden. Geldautomaten gibt es in den größeren Städten (Nutzung mit Maestro-Card bzw. mit Kreditkarte) und auch in einigen Hotels sind Barabbuchungen möglich, jedoch wird hier oft eine Kommission von 2-4% erhoben. Viele Hotels, Restaurants und auch einige größere Geschäfte in den größeren Städten akzeptieren internationale Kreditkarten; es können jedoch hohe Gebühren anfallen. Achtung: In den letzten Monaten wurden Fälle von Kreditkartenbetrug bekannt, in denen Karten kopiert und Abbuchungen vorgenommen worden sind.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Vietnam Reise vor?

Für Vietnam Reisen sind zur Zeit keine Impfungen vorgeschrieben, es sei denn, man kommt aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet. Wir empfehlen trotzdem immer die Standardimpfungen gegen Tetanus-, Diphtherie- und Polio sowie gegen Hepatitis A und Masern. Ein Malariarisiko besteht ganzjährig in ländlichen Gebieten des Landes, darunter insbesondere in den hügeligen, bewaldeten Gebieten sowie im und südlich des Mekong Deltas. Die am besten anzuwendende Schutzmaßnahme vor Moskitostichen, auch gegen das Dengue Fieber oder das Zika-Virus, ist jedoch die Anwendung durch die Nutzung von Schutznetzen, langer, heller Kleidung und einem Mücken-Repellent auf Haut und Kleidung. Für Informationen zum aktuellsten Stand und eine medizinische Beratung empfiehlt es sich einige Wochen vor der Reise ein Tropeninstitut aufzusuchen. Hier können Sie sich außerdem über Malaria-Prophylaxe oder Stand-by-Medikamente informieren.

Was gehört bei Vietnam Reisen in den Koffer?

Aufgrund des tropischen Klimas in Vietnam sollten Sie atmungsaktive, leichte Baumwollkleidung einpacken, die gut waschbar ist. Bei Vietnam Reisen während der Regenzeit ist Reiseschutz natürlich ebenso unabdingbar. Feste, bequeme Schuhe empfehlen wir bei jeder Rundreise dabei zu haben. Da Pagoden und Tempel in Vietnam nur barfuß betreten werden dürfen, ist es ebenso sinnvoll Schuhe, aus denen man schnell rein und raus schlüpfen kann, im Gepäck zu haben. Aus Respekt vor der Kultur des Gastlandes sollte Ihre Kleidung Schultern und Knie bedecken.

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2

Strandtage auf der Insel Phu Quoc (#325)

Reiseberichte Vietnam

Reisegeschichten aus Vietnam erzählen und lesen

Team A&E Reisen

Wir beraten Sie gern
040 - 27 14 34 70
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung