Wohin möchten Sie Reisen?

Rundreise Nova Scotia & NeufundlandKanada – Naturerlebnis am Atlantik

Langsam schippern wir weiter und warten gespannt, ob sich etwas regt... hinter mir bricht ein aufgeregtes Jubeln aus und tatsächlich – gleich mehrere Wale lassen sich blicken und gleiten sanft am Boot vorbei. Atemberaubend!

Die Reiseroute

Die Rundreise Nova Scotia Neufundland im Überblick

Ganz im Einklang mit der Natur – so machen wir uns auf den Weg zu dieser beeindruckenden Reise durch Neufundland und Nova Scotia. Neben Bootstouren in Fjord-, Wald- und Seenlandschaften des Terra-Nova-Nationalparks, Walbeobachtungen in der Trinity Bay und Begegnungen mit Elchen, Bibern und Schwarzbären erkunden wir in unseren Wanderschuhen die atemberaubendsten Naturschauspiele.

Die Reisebeschreibung dieser Rundreise Nova Scotia Neufundland

Ihr Reiseverlauf für große Momente...

|

Uhrenturm in Halifax, Kanada  © Ramunas Bruzas, Dreamstime.com
Nach der individuellen Anreise werden wir in Halifax herzlich von unserem Reiseleiter empfangen und zum Hotel gebracht. Schon auf dem Weg dorthin sehen wir zahlreiche historische Gebäude, die das Stadtbild entlang der Promenade am zweitgrößten natürlichen Hafen der Welt prägen. Die „Halifax Zitadelle“, auf dem Hügel über der Stadt thronend, ist das Wahrzeichen der sympathischen Stadt. Wir übernachten im Hotel in Halifax.

Wir fahren entlang der wildromantischen Ostküste nach Cape Breton Island. Die Landschaft Neu-Schottlands ist vielfältig: Felsige Küsten, steile Klippen, grünes Weideland und unberührte Wälder ziehen an uns vorbei. Unser heutiges Ziel ist der Cape-Breton-Nationalpark – dazu verlassen wir über einen Damm das Festland und fahren auf dem Cabot Trail, einer der schönsten Küstenstraßen Nordamerikas. Im Nationalpark werden wir die Zelte für drei Nächte auf einem schönen Campingplatz aufschlagen.

Panorama des Cabot Trail, Kanada  © Vadim Petrov, Dreamstime.com
Im Cape-Breton-Highlands-Nationalpark tauchen wir in eine der schönsten Landschaften an der Atlantikküste ein. Malerische Wasserfälle, atemberaubende Steilküsten, kahles Hochland mit unzähligen Seen, Hochmoore, dunkle Wälder und liebenswerte Fischerdörfer umgeben uns in dieser zauberhaften Umgebung. Nun heißt es Daumen drücken: Auf einer faszinierenden Rundfahrt auf dem Cabot Trail stehen die Chancen gut Elche zu sichten! Wir wandern zur Küste auf dem „Skyline Trail“ und können mit etwas Glück sogar Wale oder Delfine beobachten.

Wir schnüren die Wanderschuhe und folgen auf unserer Wanderung dem Coastal Trail entlang der rauen Küste und  lassen uns von der Wildheit dieser Region in den Bann ziehen – Sie werden begeistert sein! Wie wäre es anschließend mit einem erfrischenden Bad im Atlantischen Ozean? Am Nachmittag haben wir Zeit, um uns an den nahen Sandstränden der Umgebung zu entspannen.

Altes Steinhaus im Fortress-of-Louisbourg-Nationalpark, Kanada  © Trevor Slauenwhite, Dreamstime.com
Heute wird Geschichte lebendig und wir besuchen den Nationalpark Fortress of Louisbourg, einen der wichtigsten historischen Plätze Kanadas. Einst war dies die mächtigste französische Festung, die je in Nordamerika gebaut wurde und Schauplatz intensiver Kämpfe zwischen Engländern und Franzosen. Kostümierte Soldaten, Edelmänner und Musikanten in historischen Gewändern lassen uns in das Jahr 1744 eintauchen. Am Abend schippern wir mit dem Fährschiff von North Sydney nach Neufundland (fahrplanabhängig) und übernachten auf der Fähre.

In Argentia angekommen, fahren wir in Richtung Süden auf die Avalon Halbinsel mit ihren zahlreichen Hochmooren und Steilküsten. An der Placentia Bay in einem kleinen Fischerdorf richten wir uns für zwei Nächte in unserem Quartier direkt an der Küste ein. Wir folgen einem herrlichen Küstenwanderweg bis zum Cape St. Mary´s mit seinem spektakulären Vogelschutzgebiet am äußersten südlichen Ende Neufundlands. Zwischen Mai und Oktober verwandelt sich das Gebiet in ein Brutrevier von Tausenden Basstölpeln und anderen Seevögeln. Wir können uns den Vögeln bis auf wenige Meter nähern und sie bei ihrer Begrüßungszeremonie, dem "Schnabelwetzen", beobachten. Die Sturzflüge ins Meer aus bis zu 50 m Höhe, um Fische zu fangen, begeistern uns - was für ein Naturschauspiel! Die nächsten zwei Nächte erfolgen in schön gelegenen Cabins direkt am Meer.

Über 6.000 Karibus leben in der Wildnis der Avalon-Halbinsel - durch die Weidegründe dieser stattlichen Tiere überqueren wir Hochmoore und genießen die Einsamkeit dieser Landschaft. Vorbei an unberührten Buchten und entlegenen Dörfern gelangen wir zum La Manche Provincial Park, wo wir für drei Nächte unsere Zelte aufschlagen. Auch zahlreiche Biber und Elche sind hier beheimatet. Per Boot erreichen wir am Nachmittag die Vogelinseln des Witless Bay Seabird Sanctuary, einem der bedeutendsten Brutreviere für Papageientaucher in Nordamerika. Millionen von Seevögeln nisten und brüten auf den drei Inseln, die zum Schutzgebiet gehören. Während der Bootstour sind Begegnungen mit Walen sehr wahrscheinlich.

Der East Coast Trail ist eines von vielen Highlights dieser Reise und gilt als einer der schönsten Wanderwege der Welt. Wir genießen auf zwei Teil-Etappen die spektakuläre und weitgehend unberührte, raue Küstenlandschaft mit tief eingeschnittenen Fjorden, steil abfallenden Klippen und bizarren Felsformationen. Auf unserer Wandertour durchstreifen wir verlassene Fischerdörfer und kommen an malerischen Leuchttürmen vorbei. Ist das Glück auf unserer Seite, sehen wir erneut Wale und Eisberge direkt vor der Küste. Wir übernachten im Zelt.

Bunte Häuser an der Steilküste in St. Johns, Kanada  © Alexandar Iotzov, Dreamstime.com
Ein malerischer Leuchtturm thront am östlichsten Ende des nordamerikanischen Kontinents, dem Cape Spear. Von hier aus ist die Wahrscheinlichkeit Buckelwale und mächtige Eisberge, die mit dem Labrador-Strom in Richtung Süden treiben zu beobachten, sehr hoch. Nach diesem Naturspektakel erwartet uns die Hauptstadt Neufundlands, St. John´s. Die farbenfrohen viktorianischen Häuser verleihen der Hafenstadt einen liebenswerten Charme. Wir bummeln durch das historische Stadtzentrum bevor wir weiter zur Trinity Bay, einem der besten Plätze zur Walbeobachtung, fahren. Dies ist einer der wenigen Orten der Erde, an denen sich in den Sommermonaten so viele Wale wie hier zusammen zeigen. Wir besteigen ein Expeditionsboot und fahren voller Vorfreude hinaus aufs Meer, um die sanften Riesen aus allernächster Nähe zu bestaunen. Insbesondere die bis zu 16 m langen Buckelwale fühlen sich hier pudelwohl und aufgrund ihres neugierigen Wesens können wir sie wahrscheinlich aus nächster Nähe beobachten. Ein unglaubliches Gefühl diesen gewaltigen Meeressäugern so nah zu komme. Die Wale und Weißkopfseeadler werden durch Millionen von Caplins (sardinenähnliche Fische), die hier laichen, angelockt. Wir übernachten zweimal in Zelten bei Trinity.

Wir verabschieden uns von Trinity und erreichen bereits nach kurzer Fahrt den Terra Nova Nationalpark, in dem neben zahlreichen Bibern und Elchen auch noch Schwarzbären, Karibus, der scheue Luchs und Eistaucher beheimatet sind. Wir haben drei Tage Zeit, um die Natur und beeindruckende Fjordlandschaft zu entdecken. Dieser fast 400 qkm große Park spiegelt das Erbe der Eiszeit in einer Deutlichkeit wie sonst selten auf der Welt wieder und beherbergt eine einzigartige Flora und Fauna. Wir übernachten für drei Nächte auf einem Zeltplatz.

Per Boot gleiten wir durch den Fjord zur Bucht von Minchins Cove. Auf einer schönen Tageswanderung durchqueren wir Waldgebiete entlang der Küste im Fjord Inner Newman Sound und erreichen schließlich den Gipfel des Mount Stamford. Wir lassen den Blick über den Fjord und die umliegenden Inseln schweifen – was für ein herrlicher Ausblick! In den Bäumen direkt am Meer nisten viele Weißkopfseeadler und mit etwas Glück können wir den König der Lüfte beim Fischfang beobachten.

Heute werden wir auf dem Wasser selbst aktiv und paddeln vom Sandy Pond tief in den Park bis zum Dunphys Pond. Die Kanutour ist einfach und von jedermann zu bewältigen. Von unseren Kanus aus können wir die umliegende einzigartige Flora und Fauna beobachten und genießen. Ob wir wohl wieder Schwarzbären und Eistaucher sehen?

Wir wandeln auf den Spuren der Beothuck-Indianer durch ihre damaligen Jagdgründe und gelangen über dem Viking Trail zum Gros Morne Nationalpark an der Westküste Neufundlands. Auch hier lassen wir uns Zeit, um die landschaftliche Vielfalt zu erkunden. Das Landschaftsbild wird geprägt von Tafelbergen, idyllischen Seen, Mooren, wilden Küsten und perlweißen Sandstränden. Aufgrund seiner einmaligen Gesteinsformationen und seinem reichhaltigen Wildtierbestand wurde der Nationalpark als UNESCO-Weltnaturerbe ernannt. Wir schlagen unsere Zelte für vier Nächte auf einem herrlich gelegenen Campground auf.

Heute geht es hoch hinaus: Auf der Tageswanderung zum Gros Morne (806 m), dem zweithöchsten Berg Neufundlands, bieten sich immer wieder grandiose Ausblicke auf das Meer, Wälder, Moore, Flüsse und die wunderschöne Fjordlandschaft. Sofern wir Glück haben, treffen wir auf Schneehühner, Karibus oder einen Elch und in den Gewässern unterhalb der Berghänge kann man manchmal sogar Biber erspähen.

Die Wildblumenpracht Neufundlands umgibt uns während wir auf dem Green Garden Trail die Küste erwandern. Zunächst geht es durch eine karge, mit fleischfressenden Pflanzen bewachsene Landschaft am Fuße der Tablelands, bevor wir in tiefere Waldregionen gelangen. Hier leben Elche und Schwarzbären. Den Abschluss der Tour bilden blumenbewachsene Grünhänge an einer atemberaubenden Steilküste vulkanischen Ursprungs.

Wir starten in einen neuen aufregenden Tag mit einer kurzen Wanderung vorbei an geheimnisvollen Mooren und Sümpfen zum Western Brook Pond, einem 16 km langen Süßwasserfjord. Mit dem Boot erkunden wir den bis zu 150 m tiefen See, der von bis zu 800 m hohen Steilwänden gesäumt wird. Die spektakulären Wasserfälle machen diese Bootsfahrt durch den Canyon zu einem unvergesslichen Naturerlebnis.

In Port-Aux-Basques besteigen wir das Fährschiff, mit dem wir zurück zum kanadischen Festland nach Nova Scotia gelangen. Es lohnt sich während der Überfahrt achtsam zu sein, denn gerne zeigen sich hier Wale und Delfine. Gelegentlich kann man sogar die bis zu 30 m langen Blauwale und damit größten Lebewesen der Erde beobachten, die hier aus den Tiefen des Atlantiks auftauchen. Am Abend kommen wir in North Sydney an und übernachten im Zelt (fahrplanabhängig, evtl. ist auch eine Übernachtung auf der Fähre erforderlich).

Wir fahren zum Ausgangspunkt unserer Reise, Halifax, zurück. Unterwegs legen wir einen Stopp bei Truro in der Bay of Fundy ein, wo durch die gewaltigen Gezeiten der Unterschied zwischen Ebbe und Flut bis zu 18 m beträgt. Bei einem letzten gemeinsamen Abendessen lassen wir die facettenreichen Erlebnisse unserer einmaligen Reise Revue passieren und fallen müde, aber glücklich, in unser Hotelbett in Halifax.

Leuchtturm in Peggy  © Vadim Petrov, Dreamstime.com
Je nach Flugzeit ist heute noch ein Ausflug nach Peggy´s Cove möglich. Einer der meist fotografierten und schönsten Leuchttürme Kanadas befindet sich hier an der wildromantischen Atlantikküste. Es erfolgt der Transfer zum Flughafen und der individuelle Rückflug.

Termine & Preise dieser Rundreise Nova Scotia Neufundland

Verfügbar Wenige Plätze Ausgebucht garantierte Durchführung
vonbisPreisSpecialPlätzeBuchung
18.07.2020 -
08.08.2020
08.08.2020 2.980,-
Ausgebucht Anfragen
ab/bis Halifax
weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmer-Zuschlag (2 Hotelübernachtungen) 110,-
Einzelzelt-Zuschlag 150,-
weniger Optionen
08.08.2020 -
29.08.2020
29.08.2020 2.980,-
Ausgebucht Anfragen
ab/bis Halifax
weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmer-Zuschlag (2 Hotelübernachtungen) 110,-
Einzelzelt-Zuschlag 150,-
weniger Optionen
Verfügbar Wenige Plätze Ausgebucht garantierte Durchführung

Teilnehmer/innen

Min Teilnehmerzahl: 9
Max Teilnehmerzahl: 10

Leistungen

  • 2 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer
  • 2 Übernachtungen in Cabins im Doppelzimmer (Etagenbad/WC)
  • Campingrundreise laut Ausschreibung
  • Campingausrüstung (ohne Schlafsack und Liegematte)
  • Hotel-/Flughafentransfer zu Beginn und am Ende der Reise
  • Fährfahrt North Sydney - Argentia inkl. Übernachtung auf der Fähre
  • Fährfahrt Port-Aux-Basques - North Sydney
  • Bootstour zu den Vogelinseln
  • Bootstour zur Walbeobachtung
  • Bootsfahrt und Kanutour im Terra Nova Nationalpark
  • Bootstour Western Brook Pond im Gros Morne Nationalpark
  • Eintrittsgelder in die Nationalparks laut Detailprogramm
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht enthalten

  • Internationale Flüge (Wir empfehlen die Nonstop-Flüge mit Condor; Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.)
  • Local Payment vor Ort: ca. CAD 250,- p.P. (für sonstige Verpflegung; siehe Programmhinweise)
  • Visum (CAD 7,-; Online-Antrag, ETA Electronic Travel Authorization, ca. 3 Wochen vor Abreise)
  • Reiseversicherungen

Progammhinweise

LOCAL PAYMENT: Bitte beachten Sie, dass am ersten Tag an den Reiseleiter das sogenannte Local Payment zu zahlen ist. Dies deckt die unterwegs anfallenden Kosten ab und beinhaltet vor allem die nicht inkludierte Verpflegung.

Je nach Termin kann die Reise auch in umgekehrter Reihenfolge durchgeführt werden.

Vor Ort werden folgende Sprachen gesprochen: Englisch

Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Aufgrund des Erlebnisreisecharakters ist diese Reise für Menschen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet. Gern beraten wir Sie bezüglich einer geeigneten Reise.

Einreise- und Gesundheit

Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass. Das Reisedokument muss für die Dauer des Aufenthalts in Kanada gültig sein. Ebenso benötigen Sie eine ETA-Genehmigung (Kosten wie oben aufgeführt).

Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage und vor Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphtherie, Masern). Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Fair fliegen

atmosfair logo

Gemeinsam mit Ihnen und unserem Partner atmosfair fördern wir Klimaschutzprojekte weltweit! Dadurch werden beispielsweise Biogasanlagen oder Kochmöglichkeiten in Dörfern geschaffen. Außerdem finanzieren Sie durch eine Ausgleichszahlung an atmosfair eine Initiative zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal nach den verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015.

Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 2.368 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag in Höhe von € 56,- an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen.

Was genau macht atmosfair mit meiner Spende?

Zahlungsbedingungen dieser Rundreise Nova Scotia Neufundland

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung vor Reisebeginn: 21 Tage

Sofern in Einzelfällen seitens der örtlichen Leistungsträger andere Bedingungen zur Anwendung kommen (z.B. bei Kreuzfahrtprogrammen), informieren wir Sie hierüber in der Rubrik "Programmhinweise". Sofern bei den (Gruppen-) Reisen eine Mindestteilnehmerzahl ausgeschrieben ist, ist bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn möglich.

Generelle Hinweise

Die Durchführung der Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit einem befreundeten Veranstalter.
Stand: 02.10.19 (HC)

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2
Team A&E Reisen
Ihr Reisedesigner
Manuel Peters
040-27 14 34 7-24
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung