Wohin möchten Sie Reisen?

Namibia Reisen

3 gute Gründe für Namibia Reisen

Was Sie in Namibia erleben können…

LEGENDÄRE BIG FIVE

Safari pur erwartet Sie auf Ihrer Namibia Reise! Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden heißen Sie im Land der Stille willkommen. Gehen Sie auf Entdeckungstour in der Savanne Namibias, auf der Suche nach den Big Five und den vielen anderen tierischen Bewohnern des Landes!

GRANDIOSE LANDSCHAFTEN

Zwei der beeindruckendsten Wüsten der Welt vereint in einem Land, zudem einer der größten Canyons, eine atemberaubende Atlantikküste, die höchsten Dünen weltweit und der tropische Caprivi-Zipfel – ein Land voller Kontraste und unendlicher Weiten wartet darauf von Ihnen entdeckt zu werden!

VIELFÄLTIGE KULTUR

Namibias Vielfalt an Kulturen und Traditionen wird Sie überraschen! Die ältesten Völker sind die San (Buschmänner) und die Damara. Neben ihnen sind etwa 6% der Bevölkerung Weiße, darunter viele deutsch-sprechende Nachkommen durch die ehemalige deutsche Kolonialisierung.

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere beliebtesten Namibia Reisen

Individualreise

Namibia Rundreise Selbstfahrer

Von den höchsten Dünen der Welt bis zur Safari im Etosha Nationalpark

  • Etosha Nationalpark
  • Safari
  • Big Five
  • Sossusvlei
  • Swakopmund
  • Twyfelfontein
  • Kalahari Wüste

Individualreise

Namibia Norden Rundreise

Kanufahren auf dem Kwando und Tierbeobachtungen im Caprivi Zipfel

  • Caprivi Zipfel
  • Bootstour
  • Bwabwata Nationalpark
  • Kwando Fluss
  • Kanu
  • Tierbeobachtungen

Individualreise

Namibia Ovamboland

Kultur der Ovambos und der Himbas erleben

  • Ovamboland
  • Himba
  • Hirtenvolk
  • Epupa Fälle
  • Kultur
  • Tradition

Gruppenreise

Namibia Botswana Rundreise Camping

Entdecken Sie die Wildnis Namibia's und Botswana's in einer kleinen, internationalen Gruppe.

  • Kanufahrt
  • Okavangodelta
  • Etosha NP
  • wilde Tiere
  • White Lady
  • Viktoria-Fälle
  • Wüstenwanderung
  • Pirschfahrt
  • Felsmalereien

Gruppenreise

Namibia Urlaub

Kulturelle und ethnische Vielfalt Namibias entdecken

  • Sossusvlei
  • Wanderung
  • Etosha Nationalpark
  • Safari
  • San
  • Swakopmund

Gruppenreise

Namibia Wanderreise

Die unendliche Weite Namibias zu Fuß entdecken!

  • Etosha Nationalpark
  • Farmleben
  • Sossusvlei
  • Swakopmund
  • Wanderungen
  • Safari
  • Spitzkoppe

Wenn man schon in der Nähe ist…

Sie möchten noch mehr Afrika erleben? Namibia Reisen lassen sich wunderbar mit Rundreisen durch Botswana, Simbabwe (z.B. zu den Viktoriafällen), Sambia und Südafrika verbinden. Wir beraten Sie gern!

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Namibia Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Die Städte (Windhoek, Swakopmund, Walvis Bay & Lüderitz)

Auch wenn Namibia vorwiegend mit einmaligen Landschaften und der spannenden Kultur seiner ethnischen Stämme fasziniert, lohnen auch die Städte einen Besuch auf Ihrer Namibia Reise.
Die Hauptstadt Windhoek stellt das Wirtschafts- und Verwaltungszentrum des Landes dar. Die schöne Christuskirche, der Tintenpalast und die kolonialen Gebäude sind Highlights der Stadt.
Die im 19. Jahrhundert von deutschen Kolonialherren gegründete Stadt Swakopmund zählt heute zu den bedeutendsten Reiseregionen Namibias. Auch in Swakopmund begeistert die koloniale Architektur mit vielen Details und Verzierungen der Gebäude.
Rund 34 km weiter südlich, in einer Bucht gelegen, liegt die Hafenstadt Walvis Bay mit ihrem Tiefseehafen. Dieser ist der einzige kommerziell genutzte Hafen von Namibia und zeugt mit seiner schlichten Architektur von der Zeit als südafrikanische Enklave.
Lüderitz, im Süden des Landes, ist eine alte Hafenstadt, die während der Kolonialzeit durch den Diamantenrausch geprägt wurde. Vor allem der alte Bahnhof und die Felsenkirche mit ihren schönen Buntglasfenstern lohnen einen Besuch.

# 2. Sossusvlei & Namib-Wüste (Namib Naukluft Park)

Der Namib Naukluft Park besteht aus 4 Regionen: Namib, Naukluft, Sossuvslei und Sandwich Harbour. Besonders die Namib-Wüste und das Sossusvlei sind ein Muss auf Namibia Reisen!
Die Namib-Wüste ist die älteste Wüste der Welt und reicht auch noch über die Grenzen des Nationalparks hinaus. Hier finden Sie die wohl höchsten Dünen der Welt, die besonders zu Sonnenaufgang ein unvergessliches Farbenspiel liefern.

Düne 45 in der Namib-Wüste © Chittudesai, Dreamstime.com

Unser Tipp: Um die höchste Düne, die “Düne 45”, am frühen Morgen noch vor Parköffnung zu erklimmen, übernachten Sie in einem Camp innerhalb des Parks.

Die Landschaft des Sossusvlei gleicht einer Wüste aus dem Bilderbuch. Rote Sandgebirge und Sanddünen prägen das trockene Tal. Alle paar Jahre kommt es aufgrund von Überschwemmungen und starken Regenfällen zu einem wahren Naturschauspiel, wenn sich ein großer See in dieser sonst so lebensfeindlich erscheinenden Gegend bildet.

Safaricamp in der Namib-Wüste © Holger Karius, Dreamstime.com

Unser Tipp: Nächtigen Sie auf Ihrer Namibia Reise in einem der Zeltcamps oder einem Safaricamp, um die abendliche Stille sowie das allmorgendliche Farborchester bestaunen zu können.

# 3. Etosha Nationalpark

Der Etosha Nationalpark besteht seit über 100 Jahren und ist ein Muss für alle, die durch Namibia reisen. Die riesige Salzpfanne, die man sogar aus dem Weltall sehen kann, ist Namensgeber des Parks. Etosha bedeutet „großer, weißer Platz“. Darüber hinaus beherbergt der Nationalpark eine beeindruckende Artenvielfalt und eignet sich somit hervorragend für Tierbeobachtungen. An den ganzjährig vorhandenen Wasserlöchern versammeln sich Elefanten, Giraffen, Löwen, Sträuße, Zebras, Oryx und viele weitere wilde Tiere.

# 4. Fish River Canyon

Der Fish River bahnt sich auf 160 km Länge einen Weg durch die Wüstenlandschaft. Der gleichnamige Canyon, durch den der Fluss fließt, erreicht eine Tiefe von 549 m und zählt damit zu den größten der Welt. Entstanden durch einen Bruch in der geologischen Formation und dann Millionen Jahre lang ausgewaschen, zählt er zu den größten Naturwundern Afrikas. Am Ostrand des Canyons können Sie die Kante entlang laufen – ein beeindruckender Ort, den Sie auf Ihrer Namibia Reise nur schwer wieder verlassen möchten.

# 5. Caprivi-Zipfel

Der Caprivi-Zipfel ist ein zipfelförmiger Abschnitt an der Grenze zu Botswana, Angola und Sambia, der sich auf einer Länge von 450 km erstreckt. In dem Gebiet erwarten Sie mehrere Natur- und Wildschutzgebiete, so z.B. der Khaudom Game Park im Westen, der Bwabwata-Nationalpark (ehemals Caprivi Game Park und Mahango Game Park) im Zentrum und der Mamili sowie der Mudumu Game Park im Osten. Der Caprivi-Zipfel ist die wasserreichste Region des Landes und besteht größtenteils aus flachem Sumpfland. Der enorme Reichtum an Wasser macht den Zipfel zu einer der tierreichsten Gegenden Namibias, in der sich häufig Nilpferde, Büffel und Krokodile beobachten lassen.

# 6. Twyfelfontein

Eine Quelle und ein Tal im trockenen Damaraland bilden Twyfelfontein, was soviel wie „Fontäne des Zweifels“ bedeutet. Der Name entstand, da sich die ansässigen Farmer nie so ganz auf die Quelle verlassen konnten. Der Ort ist eine Fundstelle uralter Felszeichnungen und –gravuren der San bzw. der Berg-Damara und wurde zum UNESCO-Welterbe erklärt. Insgesamt gibt es mehr als 2.500 registrierte Steinmalereien, die zum Großteil die wilden Tiere des Landes sowie Jagdszenen der Stämme zeigen. Zum Sonnenuntergang verwandelt das Licht der untergehenden Sonne die roten Sandsteinwände in einen unwirklich erscheinenden Schauplatz.

# 7. Epupa Falls

Unweit der Ortschaft Epupa stürzt der Grenzfluss zu Namibia und Angola – der Kunene – in die Tiefe. Die etwa 40 m hohen Epupa-Fälle erscheinen gerade in der Regenzeit in voller Pracht. Da der Fluss aber das gesamte Jahr über Wasser führt, bildet er die wichtigste Lebensader für die Menschen, Tiere und Pflanzen in der sonst so trockenen Region. An den Ufern des Flusses findet man üppige Vegetation – wie zahlreiche Baobabs, Feigenbäume und Palmen. Die faszinierende Landschaft in dem Fluss-Gebiet ist der Lebensraum verschiedenster Vogel- und Affenarten sowie von Krokodilen.

# 8. Popa Falls

Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich bei den inmitten atemberaubender Natur gelegenen Popa-Fällen eher um Stromschnellen als um Wasserfälle. An dieser Stelle unterbricht der Okavango ein etwa 4 m hohes Felsenriff, das aus dunklem Quarzit-Gestein besteht.

Popa-Wasserfälle im Norden © Artushfoto, Dreamstime.com

Unser Tipp: In der Trockenzeit können Sie die Kanäle und Felsen sogar zum Teil zu Fuß erkunden. Vielerlei Vögel sowie Krokodile und auch ein paar Nilpferde nennen das Gebiet ihr Zuhause.

Reiseberichte

Lieblingsmomente glücklicher Urlauber

Häufige Fragen (FAQ) zu Namibia Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Namibia Reisen?

Ganzjährig sonnenverwöhnt bleiben die Temperaturen in Namibia meist stabil. Namibias beste Reisezeit kann je nach Region und Aktivitäten variieren und es kann örtlich zu stark schwankenden Temperaturen kommen. Zudem können besonders im Januar und Februar lokal heftige Niederschläge verzeichnet werden. Generell lässt sich sagen, dass sich die Monate März bis Mai und September bis November am besten für eine Namibia Reise eignen.

Safari bei Sonnenaufgang © Moreno Novello, Dreamstime.com

Was muss ich bei der Ein- und Ausreise bei meiner Namibia Reise beachten?

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Namibia kein Visum, sofern sie sich nicht länger als 90 Tage im Land befinden. Bei der Ankunft erhalten Sie einen gebührenfreien Einreisestempel (Visitor Entry Permit). Reisedokumente müssen noch mindestens sechs Monate nach der Reise gültig sein und sich in einem einwandfreien Zustand befinden sowie zwei freie Seiten aufweisen. Wichtig ist bei Namibia Reisen mit Minderjährigen zu beachten, dass bei der Ein-und Ausreise die Sorgerechtslage überprüft wird. Kinder unter 18 Jahren müssen deshalb bei der Einreise neben ihrem Reisepass auch eine internationale Geburtsurkunde bzw. gegebenenfalls eine beglaubigte englische Übersetzung vorweisen, in der die Eltern aufgeführt werden.

Wie zahle ich auf Reisen in Namibia?

In Namibia zahlt man mit dem Namibia-Dollar, der sich in 100 Cents unterteilt. Geld kann bei den meisten Banken günstiger in Namibia als in Deutschland umgetauscht werden. An den meisten Geldautomaten kann zudem Bargeld problemlos mit der Bank- oder Kreditkarte abgehoben werden.

Muss ich auf meiner Namibia Reise gesundheitlich etwas beachten?

Für die Einreise nach Namibia aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgesehen; die Standardimpfungen Tetanus, Diphterie und Polio sind dennoch empfehlenswert. Bei der Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet wird eine Gelbfieberimpfung verlangt. Darüber hinaus wird für einige Regionen des Landes eine Malaria-Prophylaxe und eine Hepatitis A sowie evtl. auch Hepatitis B und Typhus-Impfung empfohlen. Bitte informieren Sie sich einige Wochen vor Ihrer Namibia Reise bei einem Tropeninstitut in Ihrer Nähe nach dem aktuellsten Stand.

Was landet bei Namibia Reisen sonst noch im Koffer?

Zusätzlich zu Ihrem Hauptgepäckstück, sollten Sie auch einen kleinen Tagesrucksack mit sich führen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen eine Stirn- oder Taschenlampe und gegebenenfalls auch einen dünnen Schlafsack mitzunehmen, wenn Sie in einfachen Unterkünften nächtigen. Zudem sollte Ihr Gepäck auch Kleidung beinhalten, die Sie vor Sonne und Insekten schützen. Lange, helle Kleidung, ein Hut und eine Sonnenbrille sowie Sonnencreme und Insektenschutz sollten dafür reichen. Außerdem empfiehlt es sich auf jeder Reise Kopien aller wichtigen Reisedokumente mit sich zu führen.

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2
Team A&E Reisen
Ihr Reisedesigner
Manuel Peters
040 - 27 14 34 724
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung