Wohin möchten Sie Reisen?

Japan Reisen

3 gute Gründe für Japan Reisen

Was Sie in Japan erleben können…

DAS FREUNDLICHSTE VOLK DER WELT

Zu Höflichkeit und Zurückhaltung werden Japaner bereits von klein auf erzogen: Sie drängeln nicht, werden nicht laut und legen eine beneidenswerte Gelassenheit an den Tag…

BESONDERE NATURERLEBNISSE

Bewundern Sie den heiligen Fuji San vom Ashino See aus und lassen sich vom Erwachen der Natur während Japans Kirschblüte begeistern. Entspannung der besonderen Art finden Sie im warmen Quellwasser der dampfenden Onsen – herrlich!

TRADITIONELL UND TECHNIKVERLIEBT

Die Gegensätze könnten kaum größer sein: Moderne Megastädte und Leuchtreklamen treffen auf uralte Traditionen und die andächtige Stille japanischer Tempel und Gärten.

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere beliebtesten Japan Reisen

Individualreise

Japan Rundreise individuell

Vielfalt und besondere Erlebnisse ins Land der aufgehenden Sonne

  • Tempel & Zen-Gärten
  • Ryokan
  • Sumo
  • Tempelherberge
  • Hiroshima
  • Fuji
  • heißen Quellen
  • Supercity
  • Geisha
  • Samurai
  • Sushi

Gruppenreise

Japan Rundreise

Komfort trifft aus traditionell japanisches Leben

  • Luxus
  • Daibutsu
  • Nara
  • Koya-san
  • Mönche
  • Tempel
  • Buddhismus
  • Shinkansen
  • Berglandschaft
  • Vulkane
  • Tokio
  • Nagasaki
  • Fuji
  • Kagoshima
  • Shirakawago

Gruppenreise

Japan Urlaub

Zwischen Hightech und der alten Kaiserzeit wandeln

  • Tokio
  • Geisha
  • Tanz
  • Kyoto und Nara
  • Hiroshima
  • Kultur
  • Shirakawago
  • Teezeremonie
  • Fuji Hakone Nationalpark

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Japan Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Tokyo

Tauchen Sie ab in der Menschenmenge einer der größten Metropolen der Welt. Sie werden staunen, wie reibungslos und unaufgeregt dennoch das Leben in Tokyo verläuft. Ob Shibuya, Harajuku oder Akihabara, hier pulsiert und leuchtet es an allen Ecken und Enden! Wie könnte man die kontrastreiche Vielfalt Japans Hauptstadt besser erkunden, als bei einer kulinarischen Entdeckungstour? Lassen Sie sich von Ihrem Guide über den Tsukiji-Markt führen – exotische Früchte, fast 500 Sorten Fisch und die hohe Kunst der Sushi-Zubereitung erwarten Sie hier.

Sumoringer © Daniel Herbertson, Dreamstime.com

Unser Tipp: Blicken Sie doch einmal hinter die Kulissen des traditionsreichsten Sports Japans – den Sumo-Ringkampf. In einer Sumohalle erfahren Sie, wie die Kämpfer leben, trainieren und wie tief der Sport in die japanische Kultur verankert ist.

# 2. Hiroshima

Berühmt und berüchtigt steht die ehemalige Kaiserstadt symbolisch als Mahnmal gegen den Krieg. Tauchen Sie im Friedensmuseum in dieses aufwühlende Kapitel Japans Geschichte ein. Etwa eine Stunde von Hiroshima entfernt, können Sie das Erfahrene Revue passieren lassen: Fahren Sie mit der Fähre zur heiligen Insel Miyajima. Bei Flut zeigt sich eines der schönsten Fotomotive Japans: das magisch im Wasser stehende, weltberühmte rote Tor des Itsukushima-Schreins.

# 3. Fuji San & Hakone

Ein gigantisches Heiligtum erwartet Sie: Vom Fuji-Hakone-Nationalpark haben Sie bei klarer Sicht einen fantastischen Blick auf den Berg Fuji San. Als Quelle künstlerischer Inspiration und aufgrund seiner Bedeutung als heiliger Ort des Shinto-Buddhismus, wurde der Vulkankegel in die Liste der UNESCO-Welterbe aufgenommen, zu Recht, wie wohl jeder Reisende hier feststellen wird!

Heißer Onsen © Pstockphoto, Dreamstime.com

Unser Tipp: Hakone ist nicht nur ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug zum Fuji San, sondern bietet selbst einige tolle Höhepunkte. Der Ort ist für seine wohltuenden Thermalquellen – Onsen genannt – berühmt. Wie wäre es also mit einem herrlichen Bad nach Ihrer Wanderung am Fuji? Danach dann ein traditionelles Kaiseki-Abendessen genießen und die Nacht könnte nicht erholsamer sein. Um dies zu erleben und hautnah in die japanische Lebensart einzutauchen, empfehlen wir in Hakone eine Übernachtung in einem Ryokan, einer traditionellen Unterkunft mit eigenem Onsen und klassisch japanischer Einrichtung. Gut ausgeruht sollten Sie dann unbedingt die umliegende Vulkanlandschaft erkunden – am besten geht dies von der Seilbahn Hakone Tozan aus.

# 4. Kyoto

Die Wiege der japanischen Kultur finden Sie in Kyoto, dem Highlight vieler Japan Reisen. Mit Holzschnitzereien verzierte Tempel, vor japanischen Naschereien überquellende Marktstände und Begegnungen mit echten Geishas – hier erleben Sie Japan pur! Ein Geheimtipp für weibliche Reisende, die wirklich hautnah in Japans Kultur eintauchen möchten: In Kyoto können Sie für einen Tag in die Rolle einer Maiko – einer Geisha in der Ausbildung – schlüpfen! Ein Kimono aus feinster Kyoto-Seide, Make-up-Experten und ein Fotograf erwarten Sie. Eine Erfahrung und Fotos als Erinnerungsstücke an Ihre Japan Reise für die Ewigkeit!

# 5. Japanische Gärten

Den lebendigsten Ausdruck der japanischen Philosophie finden Sie sicherlich hier: in den bis ins kleinste Detail geplanten und gestalteten Miniaturlandschaften der japanischen Gärten. Hier dreht sich alles um die richtige Perspektive und um Harmonie, um sowohl Seele als auch das Auge zu verwöhnen. Schlendern Sie beispielsweise durch den wundervollen Garten des Silbernen Pavillons in Kyoto oder erkunden Sie den größten Steingarten Japans in Koya-San.

# 6. Osaka

Dank seiner vielen Wasserstraßen und Kanäle mit über 1000 kleinen Brücken wird Osaka auch das Venedig des Ostens genannt. Im Ausgehviertel Dotonbori erwarten Sie unzählige Restaurants, Bars und Geschäfte – trauen Sie sich, Kugelfisch in einem der lizensierten Restaurants zu probieren?

# 7. Hanami – Kirschblüte

Der Höhepunkt im Kalender eines jeden Japaners – und vieler Japan Reisende – ist zweifelsohne die Zeit der Kirschblüte. Im Frühjahr strömen die Menschen in Scharen in die Natur und erfreuen sich an der malerischen Blütenpracht. Hanami bedeutet so viel wie „Blüten betrachten“ und das ist bei hunderten von sanft rosarot erstrahlten Bäumen auch wahrlich spektakulär. In 2018 ist die Kirschblütenzeit etwas eher vorhergesagt: Ende März oder Anfang April soll es im Osten und Westen soweit sein, wenn Sie im April nach Japan reisen, sind die wunderschönen Fotomotive besonders im Norden zu finden. Auf der Insel Hokkaido nördlich Japans Hauptinsel erwartet Sie die Blütenpracht erst im Mai. Die schönsten Orte für Hanami? Die malerischen Wälder im Umland Kyotos laden zu Wanderungen ein. Laufen Sie in der Bergregion Takao die Steintreppen hinauf und blicken Sie hinauf zum wunderschönen Jingoji-Tempel, der sich inmitten der Kirschblüten an den Berg schmiegt. Ein Muss im Frühjahr ist außerdem der Ausblick vom Arakura-Sengen-Schrein in Shimo-Yoshida. Das Panorama von der hiesigen Chureito-Pagode über das Tal bis hin zum Fuli Shan ist besonders zur Kirschblüten-Zeit eines der bekanntesten und schönsten Fotomotive Japans.

# 8. Koya-San

Die Zahnradbahn bringt Sie hinauf zum Klosterberg, der inmitten der bewaldeten Hügel des Hochlandes auf einer Hochebene thront. Hunderte Tempel, der größte Steingarten sowie der größte buddhistische Friedhof Japans verbreiten eine Atmosphäre voll spiritueller Energie! Wie wäre es mit einer Übernachtung in der Tempelherberge? Intensiver können Begegnungen auf Augenhöhe nicht sein!

Häufige Fragen (FAQ) zu Japan Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Japan Reisen?

Japan hat aufgrund seiner Nord-Süd-Lage mehrere Klimaregionen, welche von kühl-gemäßigt im Norden bis zu feucht-subtropisch im Süden reichen. Winde haben einen starken Einfluss auf Japans Klima, so sind die Winter aufgrund von Luftbewegungen aus Sibirien recht kühl. Im Sommer weht der Wind hingegen aus Richtung des Pazifiks auf die Insel, wodurch monsunartige Regenfälle und Taifune entstehen. Die Temperaturen im Frühling (März bis Mai) erreichen durchschnittlich etwa 14°C. Die Zeit der japanischen Kirschblüte fällt in die ersten beiden Aprilwochen, welche jedoch meist eher regnerisch sind.
Der Sommer (Juni bis September) beginnt meist mit Regen, wobei im Juni üblicherweise der meiste Niederschlag des Jahres fällt. Juli und August sind bei einer durchschnittlichen Temperatur von 23 bis 34°C die heißesten Monate des Jahres, besonders in den Städten kommt es dann zu einer schwülen Hitze.
Taifune treten in Japan meistens im September auf, der Übergangszeit zum Herbst, welcher aber meist mild ist und beständigeres Wetter aufweist. Zudem lockt der Herbst mit atemberaubend schöner Laubfärbung – wenn die Tempel oder der Fuji San mystisch zwischen den roten Baumkronen heraus stechen ist das ein ein ganz besonderes Fotomotiv. Der japanische Winter dauert von etwa Mitte Dezember bis Mitte März und ist recht kalt. In den nördlichen und westlichen Teilen der Insel muss man teilweise mit schweren Schneefällen rechnen, wobei die Temperatur bis -6°C fällt. Zu dieser Zeit herrschen sehr gute Bedingungen für alle Wintersportarten, allerdings müssen Sie mit einem großen Andrang rechnen.
Unsere Empfehlung: Die beste und angenehmste Reisezeit für Japan ist demnach der Herbst von Mitte September bis Ende November und der Frühling von Mitte März bis Mitte Mai.

Japanische Kirschblüte vor dem Berg Fuji © Willy Setiadi, Dreamstime.com

Wie reise ich nach Japan ein? Brauche ich ein Japan Visum?

Für die Einreise nach Japan oder Nippon, wie das Land auch genannt wird, benötigen deutsche Staatsangehörige einen für die Dauer des Aufenthalts gültigen Pass. Ein Japan Visum ist bei touristischen Aufenthalten von bis zu 180 Tagen nicht erforderlich. Bei Ihrer Einreise wird Ihnen am Flughafen eine Aufenthaltserlaubnis für 90 Tage erteilt. Japan erfasst seit 2007 von einreisenden Ausländern biometrische Daten, hiervon ausgenommen sind Personen unter 16 Jahren, Diplomaten und Staatsgäste. Für die rechtzeitige Beantragung und Vollständigkeit der Einreiseunterlagen müssen Reisende selbst Sorge tragen. Genauere Informationen erhalten Sie von unseren Japan-Experten nach Ihrer Buchung bei uns.

Wie zahle ich auf Japan Reisen?

Die japanische Währung ist der Yen (1 ¥ = 100 Sen) und dessen Ein- und Ausfuhr ist unbeschränkt möglich. Das Wechseln von Bargeld in Form von Euro und US-Dollar ist in Banken oft umständlich und langwierig, hierbei muss immer der Reisepass vorgelegt werden. In einigen Hotels ist ein Bargeld- und Reisescheckwechsel möglich, wobei der Wechselkurs nur geringfügig ungünstiger als beim Wechsel in Banken ist. Auch an den Informationsschaltern einiger Kaufhäuser in Kyoto (z.B. Daimaru, Takashimaya) ist der Wechsel von Bargeld und Reiseschecks möglich. Das Abheben von Bargeld ist in Japan nur eingeschränkt möglich. Mit Kreditkarte und PIN kann bei allen Postämtern, 7-Eleven Supermärkten sowie an einigen Cash-Cornern der Banken Geld abgehoben werden. Bei Reisen abseits von Großstädten sollten Sie genügend Yen-Bargeld mitnehmen. Die Kreditkarte (Visa, Mastercard) ist ein gängiges Zahlungsmittel, allerdings akzeptieren kleinere Geschäfte und Restaurants meist nur Bargeld. Trinkgeld wird in der Regel in Japan nicht gegeben, wenn Sie Ihre Dankbarkeit zeigen wollen, überreichen Sie lieber ein kleines Geschenk.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Japan Reise vor?

Für die Einreise nach Japan ist derzeit kein Impfschutz vorgeschrieben. Impfungen gegen Tetanus-, Diphtherie- und Polio (Standardimpfungen auch in Deutschland) werden jedoch empfohlen. Bei einem Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition sind Impfungen gegen Hepatitis B und die japanische Enzephalitis angebracht, bei Reisen in Nachbarländer zusätzlich auch gegen Hepatitis A. Generell empfiehlt es sich, einige Wochen vor der Reise bei einem Tropeninstitut die neuesten Informationen einzuholen.

Was landet bei Japan Reisen sonst noch im Koffer?

Für eine Reise nach Japan im Frühjahr und Herbst packen Sie am besten leichte Wollsachen ein, im Sommer hingegen ist Sommerkleidung aus leichten, atmungsaktiven Materialien empfehlenswert. Regenbekleidung sollte in keinem Koffer fehlen, besonders während der Regenzeit von Juni bis Mitte Juli. Falls Ihre Japan Reise in die Wintermonate fällt, sollten Sie auf keinen Fall warme Wollkleidung und einen Mantel vergessen, da der japanische Winter empfindlich kalt werden kann. Bitte beachten Sie außerdem, dass es in Japan üblich ist, die Straßenschuhe beim Betreten von Häusern und Tempeln auszuziehen. Japaner legen übrigens großen Wert auf das äußere Erscheinungsbild und wirken stets sehr gepflegt. Und wer weiß, vielleicht findet sich auf dem Rückweg von Ihrer Japan Reise ein echter Kimono in Ihrem Koffer?

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung