Wohin möchten Sie Reisen?

Georgien RundreiseIm Land des Goldenen Vlieses

Voller Vorfreude auf die Begegnung mit der georgischen Familie lächle ich inmitten der freskengeschmückten Höhle: das Felsenkloster thront majestätisch über der weiten Steppenlandschaft...

Die Reiseroute

Die Reise im Überblick

Bei Gastfamilien und im freskengeschmückten Kloster lernen wir die uralte Kultur Georgiens kennen. Auf Wanderungen durch den Kleinen und Großen Kaukasus bestaunen wir die schöne Natur, die sich hier mit weiten Steppen, Flüssen und grünen Waldgebieten und mit Wiesen voller Orchideen und Enzian präsentiert. Entdecken Sie die Ursprünglichkeit und Vielfalt Georgiens!

Die Reisebeschreibung

Ihr Reiseverlauf für große Momente...

|

Blick auf die Narikala Festung in Tiflis bei Nacht, Georgien  © Olgacov, Dreamstime.com
Wir fliegen von Frankfurt (andere Flughäfen auf Anfrage und gegen Aufpreis) nach Tbilisi, wo wir am späten Abend landen. Dort werden wir bereits erwartet und checken im zentral gelegenen Hotel im Herzen von Tbilisi ein. Unsere Georgien Reise kann beginnen!

Blick auf Tiflis, Georgien  © Elena Yakusheva, Dreamstime.com
Bei einem geführten Stadtrundgang erhalten wir einen Einblick in die Geschichte von Tbilisi. Wir besuchen die Altstadt,  besichtigen unter anderem die Antschis'chati-Kirche (6. Jh.), die Sioni-Kathedrale, das Bäderviertel sowie die alte Karawanserei. Im historischen Museum werden wir uns die filigrane, georgische Goldschmiedekunst in der Schatzkammer anschauen. In einem stimmungsvollen Lokal lassen wir den Tag ausklingen. Wir übernachten in Tbilisi.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Festung von Ananuri, Georgien  © Thinkstock, iStockphoto
Heute fahren wir nach Mzcheta, die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum des Landes. Dort besichtigen wir die Swetizchoveli-Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert und die Dschwari-Kirche aus dem 6. Jahrhundert, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Entlang der alten georgischen Heerstraße geht die Fahrt in den Großen Kaukasus zum Ort Stepanzminda (ehem. Kasbegi). Am Fuße der Berge besuchen wir die Festung von Ananuri, die malerisch am Shinwali-Stausee liegt. Wir überqueren den Kreuzpass (2.395 m) und stoßen immer weiter vor in die hochalpine Landschaft. Gegen Abend erreichen wir Stepanzminda zu Füßen des Kasberg. In einem privaten Gästehaus in Stepanzminda fallen wir müde, aber glücklich in unsere Betten.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Panorama des Berges Chaukh, Georgien  © Blossfeldia, Dreamstime.com
Wir schnüren die Wanderschuhe und unternehmen eine ganztägige, geführte Wanderung ins Sno-Tal. Talaufwärts wandern wir in Richtung des Dorfs Dshuta und des Bergs Chaukh. Von dort haben wir einen wunderschönen Blick auf die georgischen „Dolomiten“ mit ihren bis zu 3.842 m hohen Gipfeln. Wanderung: Dauer ca. 5 h, Distanz ca. 12 km, Höhendifferenz ca. 400 m. Übernachtung wie am Vortag.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Heilige Kirche der Dreifaltigkeit in den Bergen, Georgien  © Hugoht, Dreamstime.com
Am frühen Morgen tragen uns unsere Füße zur 2.170 m hohen auf dem Berg Kwemi Mta gelegenen Dreifaltigkeitskirche, die vor dem 5.047 m hohen Vulkankegel des Berges Kasbeg steht. Dieser malerische Ort an der Dreifaltigkeitskirche bietet ein tolles Panorama. Schließen Sie die Augen und genießen Sie den Moment. Danach bestaunen wir die imposante Darjal-Schlucht, bevor wir den Großen Kaukasus verlassen und über den Gombori-Pass nach Telawi fahren. Hier speisen wir am Abend gemeinsam mit kachetischem Wein bei unserer Gastfamilie in Telawi. Wanderung: Dauer ca. 3,5 h mit Besichtigung der Kirche, Distanz ca. 6-7 km, Höhendifferenz ca. 350 m. Wir übernachten in einem privaten Gästehaus in Telawi.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Heute besuchen wir die Hauptsehenswürdigkeiten Kachetiens, u.a. die Akademie von Ikalto, die Kirche von Alaverdi und die drei kleinen Kirchen von Schuamta, die die Entwicklung von der Basilika bis zur Kreuzkuppelkirche verdeutlichen. Am Nachmittag erhalten wir in Zinandali im Tschawtschawadse-Palast mit dem dazugehörigen Landschaftsgarten einen Einblick in das höfische Leben der Fürsten im 19. Jh. Von den adeligen Landschafts- zu den köstlichen Gaumenfreuden: Wir schauen uns eine Weinkellerei an, wo wir uns auf eine Weinprobe freuen dürfen. Speisen und übernachten werden wir am Abend wieder bei unserer Gastfamilie in Telawi.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Die Steppe ruft! Früh am Morgen fahren wir von Telawi aus in die Steppenlandschaft nach Dawit-Garedscha. Mit der weiten und kargen Landschaft erhalten wir hier einen ganz neuen Eindruck des vielfältigen Georgiens. Wir besuchen das im 6. Jh. gegründete Hauptkloster Lawra von Davit Garedscha mit Verklärungskirche und erkunden zu Fuß seine Umgebung. Nach Möglichkeit Aufstieg zu den Höhlen des Udabno-Klosters aus dem 11./12. Jahrhundert (ca. 45 Min. Wanderung). Danach geht es wieder in die Hauptstadt, wo wir einen freien Abend genießen können.
 

Mahlzeiten: 1 x Frühstück

Teefelder in der Nähe von Batumi, Georgien  © Thinkstock, iStockphoto
Heute geht es auf Schienen in Richtung Westen! Früh morgens (voraussichtlich um acht Uhr) verlassen wir mit unserem Zug, ähnlich einer modernen Regionalbahn, den Bahnhof von Tbilisi. Die ca. fünfstündige Fahrt führt uns durch das subtropische Westgeorgien, wo vor allem Mais, Tee und Zitrusfrüchte gedeihen. Am Nachmittag erreichen wir das Schwarze Meer und die Stadt Batumi. Den Abend haben Sie zur freien Verfügung und können z.B. in eins der vielen Restaurants am Meer einkehren. Übernachtung in einem Hotel in Batumi. Zugfahrt 5 Stunden (ca. 380 km).

Mahlzeiten: 1 x Frühstück

Ein ganzer Tag am Schwarzen Meer! Sie können Ihre Freizeit zum Baden und Entspannen nutzen oder auf eigene Faust Batumi erkunden. Dabei können Sie z.B. die römisch-byzantinische Festung Gonio oder den botanischen Garten besuchen. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen gerne weitere Tipps und Empfehlungen für den heutigen Tag. Übernachtung wie am Vortag.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück

Am Vormittag fahren wir nach Kutaisi, in die zweitgrößte Stadt des Landes. Hier besichtigen wir die Akademie Gelati aus dem 12. Jahrhundert (UNESCO Weltkulturerbe) und schauen uns auch den bunten Markt der Stadt an. Entlang der Straße in Richtung Kleiner Kaukasus präsentieren Handwerker, wie Holzschnitzer und Keramiker ihre Arbeiten. Eine gute Gelegenheit zum Kauf von Souveniers. In Borjomi erkunden wir den Kurpark und können das berühmte Heilwasser probieren. Übernachtung im privaten Gästehaus bei Borjomi. 

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Wir starten heute zu einer Wanderung, in den mit Unterstützung vom WWF und der deutschen Bundesregierung ins Leben gerufenen Nationalpark Borjomi-Kharagauli. Auf 85.000 Hektar erstreckt sich einer der größten Nationalparks Europas mit zahlreichen, teils selten gewordenen Pflanzen- und Tierarten. Die Rundwanderung startet an der Likani Ranger Station und führt durch natürlichen Nadelwald bis auf den 1.450 m hohen Chitakhevi Höhenrücken. Wanderung: Dauer ca. 4 h, Distanz ca. 8 km, Höhendifferenz ca. 500 m Auf- und Abstieg (ca. 30 min. steiler Abstieg!). Übernachtung im Familienhotel in Wardsia.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Am Fuß der Festung Tmogwi, welche im 9. bis 10. Jahrhundert erbaut wurde und durch ihre besondere Lage als uneinnehmbar galt, starten wir am Morgen unsere mehrstündige Wanderung. Sie führt zunächst zur Festung und dann durch wilde Aprikosenhaine, Obstgärten und am Fluss entlang bis in das Höhlenkloster Wardsia. Danach ist Zeit für eigene Entdeckungen am freien Nachmittag, je nach Laune in der Nähe des Hotels oder für eine Wanderung zum Frauenkloster Semo-Wardsia. Wanderung / Tmogwi: Dauer ca. 4 h, Distanz ca. 10 km, Höhendifferenz ca. 200 m. Fakultative Wanderung / Semo-Wardsia: Dauer ca. 2 h inkl. Besichtigung, Distanz: ca. 4 km, Höhendifferenz: ca. 200 m. Übernachtung wie am Vortag.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Vormittags besuchen wir das berühmte Höhlenkloster von Wardsia. Hier haben wir die Gelegenheit die bis zu 7 Stockwerke tief in den Stein geschlagenen Höhlen zu entdecken. Unsere Route zurück nach Tbilisi führt uns über Ninozminda und Akhalkalaki nach Nord-Osten über das weite Hochland Javachetiens, vorbei an den Seen Paravani und Saghamo (auf ca. 2.000 m ü. NN). Diese Straße ist erst seit wenigen Jahren für Busse befahrbar und weitgehend touristisches Entdeckungsland. Wir machen in Asureti Halt, um die ehemalige deutsche Siedlung Elisabethtal zu besuchen. Hier bauten schwäbische Aussiedler zwischen 1818 und 1841 ihre typischen Satteldachhäuser. In Tbilisi angekommen haben Sie den restlichen Abend zur freien Verfügung. Hotelübernachtung in Tbilisi. Besichtigung Wardsia: Dauer ca. 1,5-2 h, Distanz: ca. 1 km, Höhendifferenz: ca. 100 m (alle Wege sind, wo erforderlich, mit Geländern versehen).

Mahlzeiten: 1 x Frühstück

Blick über Tiflis, Georgien  © Nikolai Korzhov, Dreamstime.com
Den letzten Tag unserer Georgien-Reise verbringen wir mit vielen Erlebnissen reicher an dem Ort, an dem unsere Reise begann: Tbilisi. Gehen Sie ganz nach Lust und Laune zum Bummeln durch die Altstadt oder über den Rustaveli Boulevard. Am Abend treffen wir uns zu einem gemeinsamen Abschiedsessen in einem schönen Lokal und schwelgen in Erinnerungen an die facettenreichen Erlebnisse der letzten Tage. Wir logieren ein letztes Mal in Tbilisi.

Mahlzeiten: 1 x Frühstück | 1 x Abendessen

Wir nehmen Abschied von Georgien und am frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen sowie der Rückflug nach Deutschland.

Termine & Preise der Georgien Rundreise

Verfügbar Wenige Plätze Ausgebucht garantierte Durchführung
vonbisPreisSpecialPlätzeBuchung
31.03.2021 -
14.04.2021
14.04.2021 2.050,-
Ausgebucht Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
15.05.2021 -
29.05.2021
29.05.2021 2.330,-
Ausgebucht Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
05.06.2021 -
19.06.2021
19.06.2021 2.330,-
Ausgebucht Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
26.06.2021 -
10.07.2021
10.07.2021 2.330,-
Ausgebucht Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
24.07.2021 -
07.08.2021
07.08.2021 2.420,-
Jetzt buchen Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
28.08.2021 -
11.09.2021
11.09.2021 2.420,-
Jetzt buchen Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
19.09.2021 -
03.10.2021
03.10.2021 2.330,-
Jetzt buchen Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
09.10.2021 -
23.10.2021
23.10.2021 2.230,-
Jetzt buchen Anfragen

weitere Optionen

Zusatzbuchungen für diese Reise:
Einzelzimmerzuschlag (Hotel & Zelt) 240,-
½ Doppelzimmer ohne Gegenbuchung 120,-
Falls kein passender Zimmerpartner bis 4 Wochen vor Abreise vorhanden ist, berechnen wir nicht den vollen Einzelzimmer-Zuschlag, sondern nur 50%.
Rail & Fly-Zugticket 85,-
Innerdeutsche An- und Abreise zum/vom Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn in der 2. Klasse
weniger Optionen
Verfügbar Wenige Plätze Ausgebucht garantierte Durchführung

Teilnehmer/innen

Min Teilnehmerzahl: 6
Max Teilnehmerzahl: 12

Leistungen

  • Economy-Flüge Frankfurt - Tbilisi hin und zurück inkl. Steuern und Gebühren (andere Flughäfen auf Anfrage und ggfs. mit Aufpreis)
  • Übernachtungen: 9 x im DZ mit Du/WC (5 x im Hotel in Tbilisi, 2 x im Hotel in Batumi, 2 x im Familienhotel in Wardsia), 5 x DZ in privaten Gästehäusern (evtl. teilen sich mehrere Personen ein Bad) - je 2 x in Stepanzminda, Telawi und 1x bei Borjomi
  • Verpflegung: 13 x Frühstück, 10 x Abendessen
  • Transfers in Kleinbus mit Klimaanlage
  • Zugfahrt von Tbilisi nach Batumi in modernem Zug lt. Detailprogramm
  • Eintrittsgelder, Besichtigungen und geführte Wanderungen lt. Detailprogramm
  • Deutschsprachige, einheimische Wander-Reiseleitung ab/bis Flughafen Tbilisi
  • Kartenmaterial (von Reise Know-How)

Nicht enthalten

  • Reiseversicherungen

Programmhinweise zur Georgien Rundreise

ANFORDERUNGEN: Für die Reise sollten Sie gut zu Fuß sein, um die 6-7 leichten bis mittelschweren Wanderungen zu bewältigen. Neben einer gewissen Grundkondition und Ausdauer ist Trittsicherheit erforderlich (d. h. sicheres Gehen auf unterschiedlich beschaffenem, unbefestigtem Untergrund). Auch die Besichtigungen der (Höhlen-)Klöster und Kirchen sind z.T. mit kurzen Wanderungen verbunden. In Wardsia (13. Tag) sollte man für wenige ganz kurze Abschnitte keine Platzangst haben (im Tunnel/Geheimgang, der heute zum Teil völlig im Freien liegt und nur noch in Teilen geschlossen ist). Absicherungen sind hier im Gegensatz zu Dawit-Garedscha (7. Tag) an allen steilen Stellen vorhanden. Die Wanderungen sind alle relativ leicht bis mittelschwer, Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich, da alle wirklich „kritischen“ Partien abgesichert sind. Die maximale Strecke der Wanderungen liegt bei ca. 10-13 km. Ihre Dauer pendelt bei den reinen Wanderungen zwischen ca. 3 bis 6,5 Std., bei den Besichtigungswanderungen zwischen 1,5 und 3 Stunden. Die Höhendifferenzen der Wanderungen betragen im Regelfall 100 bis 350 Höhenmeter; eine mittelschwere Wanderung (Tag 11) überwindet bis zu 500 Höhenmeter sowohl Auf- als auch Abstieg (ca. 30 Min. steiler Abstieg!). Wanderstöcke können hier eine gute Hilfe sein! Schwindelfreiheit ist nicht erforderlich.

UNTERKUNFT: Einen Reiz dieser Reise machen sicher auch die sehr unterschiedlichen Unterkünfte aus. In Tbilisi fiel die Wahl auf ein Hotel in ruhiger Lage nahe dem Stadtzentrum. In Batumi, am Schwarzen Meer, übernachten wir in einem netten, familiengeführten Hotel. In Stepanzminda und Telawi sind wir in Privatunterkünften bei Familien zu Gast. Georgische Häuser sind oft sehr groß. So können die privaten Gastgeber mehrere Zimmer anbieten. In Ausnahmefällen wird unsere Reisegruppe auf zwei benachbarte Häuser aufgeteilt. Die Unterkünfte sind sauber, einfach, aber gemütlich. Je nach Gruppengröße teilen sich mehrere Personen ein Bad. Die georgische Gastfreundschaft ist legendär. Sie werden sie beim Essen in den Privatunterkünften erleben, wo die Gastgeber Sie mit opulenten Mahlzeiten verwöhnen. Bei Borjomi ist die Gruppe ebenfalls in einem privaten Gasthaus untergebracht. Hier verfügt jedes Zimmer über ein eigenes Bad. Sehr reizvoll gelegen im Tal in der Nähe des Kura-Flusses ist das familiengeführte Hotel in Wardsia (alle Zimmer mit privatem Bad).

Bei dieser Reise können Sie sich als Alleinreisende/r für ein halbes Doppelzimmer entscheiden. Sie teilen sich das Zimmer mit einem gleichgeschlechtlichen Mitreisenden (mit getrennten Betten). Sollte sich bis 4 Wochen vor Reisebeginn kein/e Zimmerpartner/in finden, zahlen Sie bei dieser Reise den halben Einzelzimmer-Zuschlag.

VERPFLEGUNG: Im Preis enthalten ist 10x Halbpension mit Frühstück und Abendessen und 3x Übernachtung mit Frühstück. Beim Frühstück wird (außer in den Hotels in Tbilisi und Batumi) meist ein gemeinsamer Frühstückstisch für die ganze Gruppe gedeckt. Das Abendessen wird in den Unterkünften und in Restaurants eingenommen. Es werden dabei georgische Spezialitäten auf den Tisch kommen. In der Regel stehen mehrere Vorspeisen zur Auswahl, gefolgt von warmen Gerichten. Zum Abschluss warten meist Obst oder Kuchen. Besondere Ernährungswünsche (wie z.B. vegetarische Kost) leiten wir gerne weiter. Bitte weisen Sie uns bei Ihrer Buchung darauf hin. Erwarten Sie keine vegetarischen Hauptspeisen, wie Sie es in westlichen Restaurants gewohnt sind, aber zumindest viele der Vorspeisen sind von Haus aus gut für Vegetarier geeignet. Bewusst haben wir an einigen Tagen auf Halb- oder Vollpension verzichtet, damit Sie allein auf kulinarische Entdeckungstour gehen können. Natürlich gibt Ihre Reiseleiterin hierzu gerne Tipps. Unterwegs besteht immer wieder die Möglichkeit Tagesverpflegung und Wasser(kanister) einzukaufen oder Wasser aus den zahlreichen Quellen abzufüllen. Hierzu empfehlen wir die Mitnahme einer wiederverwendbaren Trinkflasche.

Für zusätzliche Mahlzeiten, alkoholische Getränke und sonstige private Ausgaben empfehlen wir ca. EUR 150,- pro Person einzuplanen.

TRANSFERS IM LAND: Die Straßenverhältnisse (Dichte und Ausbau) haben sich in den letzten 15-20 Jahren sehr verbessert. Einige Straßen, die wir befahren werden, wurden erst vor kurzer Zeit für die allgemeine Fahrzeugnutzung fertig gestellt. Im Vergleich zu früher ist man auf den Hauptstraßen sehr viel schneller unterwegs. Aber auch hier gilt es zu beachten, wie gut die Straßen über den Winter kommen. Nebenstraßen sind oft nicht oder schlecht befestigt und eine Herausforderung für die Busse und Autos. Unsere Fahrer kennen die Straßen sehr gut und auch die Fahrzeuge sind auf die jeweiligen Straßenverhältnisse abgestimmt. Bei Individualfahrten gilt, sich immer vorher genau nach den Straßenverhältnissen zu erkundigen. Fast alle Straßenschilder sind neben georgischer auch in englischer Sprache und Schrift ausgezeichnet.

KLIMA: Aufgrund der vielgestaltigen Landschaftsstruktur Georgiens im Wechsel von Gebirgen, Hügelländern und Tieflagen sind Aussagen zum Klima nicht pauschal zu treffen. Grob generalisiert kann das Klima im Land als mediterran angesprochen werden. Der Große Kaukasus im Norden und der Kleine Kaukasus im Süden sind wichtige Klima beeinflussende Riegel gegenüber den Hitze- oder Kälte-Extremen der nördlich oder südlich gelegenen Nachbarländer. Das Schwarze sowie das Kaspische Meer im Westen bzw. Osten mildern das Klima zusätzlich. Die Niederschlagsneigung nimmt von Westen nach Osten deutlich ab. Der Westen und Südwesten des Landes am Schwarzen Meer ist von subtropischem Klima mit milden Wintern und feuchtwarmen Sommern geprägt. Der August ist dort mit 28°C im Mittel der wärmste Monat. Während im Westen noch 1.200 - 2.500 mm Niederschlag im Jahr fallen können, sind es in der Mitte des Landes unter kontinentalen Klimaeinflüssen mit kalten Wintern und heißen Sommern nur noch 400-600 mm. Im Tiefland der Mtkwari-Niederung im Osten fällt der Niederschlag mit 200-300 mm im Jahr noch spärlicher aus, so dass dort karges Steppenland das Landschaftsbild prägt. Das Klima im Großen Kaukasus kann als alpin bezeichnet werden.

Vor Ort werden folgende Sprachen gesprochen: Georgisch, Englisch

Änderungen des Tourverlaufs aufgrund aktueller politischer, klimatischer oder organisatorischer Gegebenheiten bleiben vorbehalten.

Aufgrund des Erlebnisreisecharakters ist diese Reise für Menschen mit eingeschränkter Mobilität leider nicht geeignet. Gern beraten wir Sie bezüglich einer geeigneten Reise.

Einreise- und Gesundheit

Einreise: Für die Einreise benötigen Reisende mit deutscher Staatsangehörigkeit den Reisepass oder Personalausweis. Der Reisepass oder Personalausweis muss noch mindestens 3 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein.

Sollten Sie eine andere Staatsbürgerschaft als die deutsche besitzen, so teilen Sie uns bitte bei Ihrer Anfrage und vor Buchung Ihre Nationalität mit, so dass wir Sie über die entsprechenden Einreisebestimmungen informieren können. Vielen Dank!

Impfungen: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen werden die Standardimpfungen (Polio, Tetanus, Diphterie), ggf. Hepatitis A und B, sowie Masern. Wir empfehlen einige Wochen vor Abreise aktuelle Informationen bei den Tropeninstituten einzuholen.

Fair fliegen

atmosfair logo

Gemeinsam mit Ihnen und unserem Partner atmosfair fördern wir Klimaschutzprojekte weltweit! Dadurch werden beispielsweise Biogasanlagen oder Kochmöglichkeiten in Dörfern geschaffen. Außerdem finanzieren Sie durch eine Ausgleichszahlung an atmosfair eine Initiative zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal nach den verheerenden Erdbeben im Frühjahr 2015.

Für den Hin- und Rückflug für eine Person entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 1.466 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag in Höhe von € 34,- an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können diesen Betrag von der Steuer absetzen.

Was genau macht atmosfair mit meiner Spende?

Zahlungsbedingungen

Die Anzahlung für diese Reise beträgt 20% des Reisepreises. Die Restzahlung ist 21 Tage vor Reisebeginn fällig. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist ein Rücktritt vom Reisevertrag seitens des Veranstalters bis spätestens 21 Tage vor Reisebeginn möglich.

Generelle Hinweise

Die Durchführung der Reise erfolgt mit einem befreundeten Veranstalter.
Stand: 26.08.2020 (JH)

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2
Team A&E Reisen
Ihre Reisedesignerin
Katharina Stephan
040-27 14 34 7-28
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung