Wohin möchten Sie Reisen?

Im Herzen des Himalaya (#273)

Nepal Reisen

3 gute Gründe für Nepal Reisen

Was Sie in Nepal erleben können…

DIE GIPFEL DER WELT BESTAUNEN

Nepal wird durchzogen von einem der spektakulärsten Gebirge unserer Erde: dem Himalaya. Gleich 8 der 10 höchsten Berge der Welt sind hier zu finden, darunter auch der höchste Berg der Welt – der Mount Everest (8848 m). Was für ein Erlebnis diesen Giganten gegenüberzustehen und entlang ihrer Pfade zu wandeln!

AUF DEN SPUREN DES BUDDHISMUS WANDELN

In Nepal liegt der legendäre Geburtsort von Siddharta Gautama, besser bekannt als Buddha. Der buddhistische Geist und die Spiritualität werden auf Ihrer Reise durch Nepal Ihr ständiger Begleiter sein. Tauchen Sie ein in alte Weisheiten!

TIERISCHE VIELFALT ERLEBEN

In den Gebirgsregionen Nepals findet man Braunbären, Schneeleoparden und in größeren Höhen Yaks. In den südlichen Nationalparks des Landes trifft man hingegen auf Panzernashörner, Bengalische Tiger, Elefanten und Krokodile. Safari-Erlebnisse sind auf Ihrer Nepal Reise garantiert!

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere Nepal Reisen

Gruppenreise

Nepal Rundreise

Kultur und Natur erleben im Herzen des Himalaya

  • Kathmandu
  • Wandern
  • Himalaya
  • Chitwan Nationalpark
  • Nepalesischer Dschungel
  • Swayambhunath

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Nepal Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Kathmandu

Kathmandu – bezaubernd und überwältigend zugleich, erscheint Nepals Hauptstadt wie eine andere Welt. Überblickt wird die Stadt von einem oft gesehenem Fotomotiv: dem Swayambhunath-Tempel, nicht zu verwechseln mit dem Boudhanath-Stupa, der auf Ihrer Nepal Reise ebenso einen Besuch lohnt. Ein weiteres Highlight der Stadt ist der Pashupatinath-Tempelkomplex am heiligen Fluss gelegen. Teil dieses Komplexes ist die Verbrennungsstelle, an der die Hindus ihre Toten verbrennen und deren Asche in dem Fluss beisetzen. Dieses Ritual unterbricht laut hinduistischem Glauben den Kreislauf der Wiedergeburt und verhilft den Verstorbenen Erlösung zu finden. Das Herz der Stadt ist der Durbar Square mit seinem Königspalast, dem Haus der Kumali und dem schönen Teleju-Tempel. Der Stadtteil Thamel hingegen ist der touristische Dreh- und Angelpunkt mit allerhand Restaurant, Bars und Souvenir-Shops.

Garden of Dreams in Kathmandu © Lihana, Dreamstime.com

Unser Tipp: Sollten Sie einmal Ruhe vor all dem Trubel der asiatischen Großstadt brauchen befindet sich ganz in der Nähe von Thamel der “Garden of Dreams”. Eine grüne Oase der Ruhe, in der Sie bei einer Tasse organischem Tee die Seele baumeln lassen können.

# 2. Trekking

Das absolute Highlight einer jeden Nepal Reise ist natürlich das Wandern in der atemberaubenden Kulisse des Himalayas. Ob hoch hinaus oder am Fuße der Berge, für jedes Fitnesslevel gibt es die passende Route in Nepal. Besonders beliebt sind die Regionen um den Mount Everest sowie Annapurna. Wollen Sie in Nepal wandern und suchen noch den passenden Wanderweg? Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

# 3. Bandipur

Bandipur ist ein charmantes Bergstädtchen, in dem die Zeit stehengeblieben zu sein scheint und das vor allem durch seine Newari-Kultur besticht. Traditionelle Reihenhäuser säumen die Straßen und entspannte Stimmung liegt in der Luft. In der Umgebung lassen sich herrliche Wanderungen in spektakulärer Bergkulisse unternehmen, die durch traditionelle Dörfer führen und Ihnen viele Begegnungen mit den freundlichen Newari, der lokalen Bevölkerung, bescheren.

# 4. Chitwan Nationalpark

Der Chitwan Nationalpark – UNESCO-Weltnaturerbe und Heimat vieler seltener Tierarten – ist ein Muss für alle Naturliebhaber. Ob zu Fuß oder per Einbaum auf dem Fluss, der Urwald wartet auf Ihrer Reise durch Nepal mit allerhand Safari-Abenteuern auf Sie. Im Gestrüpp verstecken sich nicht nur Panzernashörner und der scheue Bengal-Tiger, sondern auch Elefanten und viele Affenarten. Darüber hinaus lässt sich in dem geschützten Gebiet auch eine Vielzahl von Vögeln beobachten. Unvergessliche Momente garantiert!

# 5. Nargarkot

Nagarkot ist für seinen traumhaften Blick auf den Himalaya-Hauptkamm bekannt, der vom Dhaulagiri bis zum Everest reicht. Die beste Sicht auf die Gebirgsriesen hat man von dem kleinen Stupa aus, besonders schön ist hier die Sicht über das Dach der Welt bei Sonnenaufgang. Zudem ist Nargarkot Ausgangspunkt für viele Wanderungen in der Region, z.B. nach Changu Narayan, wo einer der ältesten Tempel des Kathmandu-Tals beheimatet ist.

# 6. Lumbini

Lumbini ist nach der Überlieferung der Geburtsort Buddhas und strotzt nur so vor Spiritualität. Der Ort ist nicht nur die wichtigste Pilgerstätte im Buddhismus, sondern auch UNESCO-Weltkulturerbestätte. In Lumbini findet man eine bedeutende Zahl an archäologischen Überresten historischer Tempel und Stupas, die Zeugen der Geschichte des Buddhismus sind.

# 7. Bhaktapur

Die liebevoll restaurierte Königsstadt gehört zu den sehenswertesten Orten ganz Nepals und ist nicht umsonst UNESCO-Weltkulturerbe. Die autofreie Stadt gilt mit ihrer Töpferkunst sowie der traditionellen Musikszene als Hochburg für darstellende Künste und Kunsthandwerke. Die Lage am Fluss sowie die vielen Tempelanlagen laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

# 8. Pokhara

Die am Phewa-See gelegene Stadt Pokhara ist der ideale Ort zum Erholen nach einer langen Wanderung. Hier zu finden sind viele Yoga und Meditations-Schulen, die für Entspannung sorgen. Wen das Abenteuer ruft, kann eine der vielen Höhlen und Wasserfälle der Region besuchen. Die Stadt wird überblickt von der World Peace Pagode, die spektakuläre Aussichten bietet. Wer noch höher hinaus möchte, kann das nahegelegene Dorf Sarangkot besuchen, wo es sich lohnt früh aufzustehen um den Sonnenaufgang auf die dahinterliegende Bergkette zu beobachten.

Boote auf dem Phewa See vor Pokhara © Yue Liu, Dreamstime.com

Unser Tipp: Was gibt es schöneres als nach einer anstrengenden Wanderung oder einem informativem Besichtigungsprogramm am See mit einem wunderschönen Blick auf den 8000er des Himalaya zu sitzen. Die Lakeside in Pokhara bietet tolle Bars und Cafes um den Abend mit atemberaubenden Ausblicken ausklingen zu lassen.

Häufige Fragen (FAQ) zu Nepal Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Nepal Reisen?

Zwischen Indien und China gelegen findet man in Nepal die höchsten Berge der Welt, aber auch flache Landesteile. Diese extremen Höhenunterschiede führen zu verschiedenen Klimazonen. Das Tiefland im Süden weist subtropische Temperaturen auf. Während der Monsunzeit im Mai und April kann das Thermometer hier die 40° C Grenze erreichen und auch im Winter bleibt es mild und trocken. In Höhen über 1.500 m startet die gemäßigte Zone. Warme 24° C im Sommer stehen hier kühleren 10° C im Winter gegenüber. Alpines Klima herrscht ab Höhen von 4.000 m Höhe. Die Landschaft in diesen Regionen ist geprägt durch Schnee und ewiges Eis. Die Temperaturen bleiben hier fast durchgehend unter dem Gefrierpunkt. Die beste Reisezeit für das gesamte Nepal liegt zwischen September und Anfang April. Trekking-Touren im Himalaya sollte man am besten im Oktober/November oder im Zeitraum zwischen Februar und April starten. Besuchen Sie das Kathmandu-Tal und das Pokhara-Tal, dann empfehlen wir die Monate Oktober bis März.

Dorf in Annapurna © Dmitry Pichugin, Dreamstime.com

Wie reise ich nach Nepal ein? Brauche ich ein Visum?

Für Ihre Nepal Reise benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig ist. Auch ein Visum ist für die Einreise notwendig. Dieses wird beim Grenzübertritt oder bei der Ankunft am Flughafen in Kathmandu ausgestellt. Für ein 30 Tage gültiges Touristenvisum fallen Kosten in Höhe von 40 US-Dollar an und es wird ein Passfoto benötigt. Ebenfalls können Sie das Visum vor Ihrer Reise in Deutschland beantragen, wir empfehlen dazu den Visa-Service Visum24 in Berlin (Tel: 030-414 004 100). Falls Sie Fragen haben, können Sie sich gern auf unserer Webseite unter https://www.ae-erlebnisreisen.de/visa-beantragung oder direkt telefonisch bei uns informieren.

Wie zahle ich auf Nepal Reisen?

Die Währung in Nepal ist die Nepalesische Rupie (NR), aber auch US-Dollar werden akzeptiert. Die aktuellen Umtauschkurse finden Sie auf der Webseite http://www.oanda.com/convert/classic. Direkt vor Ort können Sie Geld bei Banken oder staatlich zugelassenen Geldwechselstellen in die lokale Währung umtauschen. Bewahren Sie die Umtauschbelege gut auf, da diese für den Rücktausch vor der Abreise notwendig sind! Beim Abheben von Bargeld mit Kredit- oder EC-Karte kann es gelegentlich zu Problemen kommen, da einige Geldautomaten nicht funktionieren. Grundsätzlich ist es aber möglich Geld gegen eine Gebühr abzuheben. Wir empfehlen immer einen Vorrat an Bargeld mitzuführen, um kleine Trinkgelder geben zu können. Obwohl dies auch in Nepal eine freiwillige Leistung ist, freuen sich Reiseleiter über 1-2 US$ und Fahrer über 1-1,5 US$ am Tag. In Restaurants gibt man in der Regel ein Trinkgeld von 5-10% auf die Gesamtrechnung. Auf Wandertouren in den höheren Regionen gibt es in der Regel keine Geldautomaten. Hier sollten Sie also unbedingt genügend Bargeld mit sich führen.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Nepal Reise vor?

Für eine Reise nach Nepal sind im Moment keine Impfungen vorgeschrieben, außer Sie reisen aus einem Gelbfieber-Infektionsgebiet ein. Wir empfehlen allerdings den Impfpass gegebenenfalls mit den Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphterie und Polio zu ergänzen. Zusätzlich sollten Sie über eine Hepatitis A- & B-, Meningitis-, Tollwut- und Typhusimpfung nachdenken. Ein Malariarisiko besteht vor allem in den Grenzgebieten zu Indien im Süden Nepals. Führt Sie Ihre Reise in diese Region achten Sie besonders auf Schutz gegen Moskitostiche. So sollten Sie immer mit Moskitonetz schlafen und tagsüber ausreichend Hautschutz auftragen. Auch eine Malaria-Prophylaxe oder die Mitnahme eines Stand-by Medikaments können empfehlenswert sein. Weitere Informationen zur aktuellen medizinischen Lage sollten Sie einige Wochen vor Reisebeginn bei einem Tropeninstitut erfragen.

Was landet bei Nepal Reisen sonst noch im Koffer?

Was Sie in Ihren Koffer packen sollten, hängt von der Region ab, in die Sie reisen möchten. Für Reisen in die bergigen Regionen Nepals sind vor allem praktische und warme Kleidungsstücke sinnvoll. So sollten eine wetterfeste Jacke, eine leichtere Softshell-Jacke, Funktionsunterwäsche, Handschuhe und warme Pullover nicht fehlen. In Höhen über 4.000 m wird es sehr kalt. Ebenso sind knöchelhohe Wanderschuhe und funktionale Wandersocken bei Trekkingtouren sinnvoll. In den Höhenlagen kann die Sonneneinstrahlung sehr stark sein. Abhilfe schaffen eine Kopfbedeckung und ausreichend Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor. Für Reisen ins Tiefland empfiehlt sich lange, helle Kleidung als Schutz vor Moskitos. Auch hier sollten Sie festes Schuhwerk sowie eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der Sonne mitbringen. Optimal ausgestattet kann Ihr Himalaya-Abenteuer starten!

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2

Reiseberichte Nepal

Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung