Wohin möchten Sie Reisen?

Im Land des Goldenen Vlieses (#20)

Zu Füßen des Ararat (#19)

Das wilde Baltikum (#555)

Baltikum Reisen

3 gute Gründe für Baltikum Reisen

Was Sie im Baltikum erleben können…

WEIßE NÄCHTE

Die Nacht zum Tag machen – zwischen Mai und Juli können Sie die weißen Nächte erleben, in denen die Sonne kaum unterzugehen scheint. Ein Geheimtipp ist das Sonnenaufgangskonzert um 3 Uhr nachts auf der Insel Hüpassar in Estland.

VIELFÄLTIGE NATUR

Das Baltikum bietet eine abwechslungsreiche Natur- und Artenvielfalt – in Estland sogar auf über 2.000 Inseln. Voller Charme verzaubern die ursprünglichen Inseln, die am UNESCO-Programm “Mensch und Biosphäre” teilnehmen. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein.

DRAUßEN AKTIV SEIN

Unternehmen Sie eine Kajak- oder Kanutour zwischen den vielen Inseln und dem Festland. Die Küsten des Baltikums laden Actionfans unter Ihnen zum Windsurfen ein. Sie möchten lieber entspannt die Natur genießen? Entdecken Sie die Moorlandschaften und Wälder mit dem Rad oder zu Fuß.

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere Baltikum Reisen

Gruppenreise

Baltikum Rundreise

Die pure Wildnis & traumhafte Städte im Baltikum erleben

  • Tallinn
  • Riga
  • Kurische Nehrung
  • Alutaguse
  • Bären
  • Wildnis
  • Kanu
  • Wandern

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Baltikum Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Tallinn

Mittelalterlicher Charme umgibt eine der weltweit an den besten erhaltenen Stadtzentren aus der Hansezeit. Verwinkelten Gassen, holpriges Kopfsteinpflaster und spitze Giebeln prägen das UNESCO Weltkulturerbe, das von einer imposanten Stadtmauer umgeben ist. Noch mehr historische Bauten in der estnischen Hauptstadt? Ein Besuch des Dombergs darf nicht fehlen! Das Szeneviertel Kalamaja lädt mit seinen farbenfrohen Holzhäusern und den alten Fabrikgebäuden zu einer Erkundungstour ein. Wie wäre es ganz sportlich auf einem Drahtesel? Bei aller Historie ist die Moderne Tallinns stets nur einen Steinwurf entfernt und alt und neu verbinden sich in ganz besonderer Weise facettenreich.

# 2. Lahemaa Nationalpark

Sie wollen Wildnis mitten in Europa erleben? Der Lahemaa Nationalpark an der Nordküste Estlands, ist ein bedeutendes Gebiet zum Schutz der Wälder Europas. Mit etwas Glück begegnen Sie Elchen, Wildschweinen, Braunbären, Luchsen, Füchsen und anderen wilden Tieren vor der traumhaften Kulisse von weitläufigen Wäldern, faszinierenden Moore und natürlichen Stränden. Besonders eindrucksvoll ist eine Wanderung an einer der vier großen Buchten und den dazugehörigen Halbinseln im Nationalpark, denn die Ostseeküste zeigt sich hier von ihrer besonders malerischen Seite.

# 3. Haapsalu

Die kleine Stadt an der Westküste Estlands gehörte Dank milder Sommer bereits früh zu einem angesehenen Kurort. Zahlreiche Badehäuser und Heilstätten im prächtigen Architekturstil des frühen 19. Jahrhunderts lassen erahnen wie bereits die Romanows, das berühmte russische Zarengeschlecht, sich hier auskurierte. Ein weiteres Highlight ist außerdem die gut erhaltene Domkirche. Ein Überbleibsel aus der Zeit, als die pittoreske Hafenstadt noch Bischofssitz war. Bei einem Bummel über die von Jugendstilvillen gesäumte Uferpromenade passiert es nicht selten, dass man auf eine der vielzähligen Kulturveranstaltungen stößt, die den Abend versüßen.

# 4. Estlands Inselwelt

Eine Welt aus mehr als 1.500 Inseln befindet sich an der Ostseeküste. Die überwiegend unbewohnte Inselwelt steht als UNESCO-Biosphärenreservat unter besonderem Schutz und gilt als eine der unberührtesten Naturlandschaften Europas: weiße Sandstrände, menschenleere Kiefernwälder und weitläufige Wachholderheiden. Eine Wanderung über eine Kette von Holmen ist wie gemacht für besonders Abenteuerlustige! Es gibt Spuren aus vergangenen Jahrhunderten wie Leuchttürme und Windmühlen oder Burgen und Wehrkirchen. Ein besonderes Exemplar einer herrschaftlichen Bischofsburg lässt sich in Kuressaare auf der Insel Saaremaa bestaunen.

# 5. Gauja Nationalpark

Der Nationalpark Gauja ist der größte und der älteste Nationalpark in Lettland. Der Park ist auch bekannt als die lettische Schweiz und besonders bekannt für die Sandsteine, die vor über 350 Millionen von Jahren entstanden sind. Durch die dichten, dunkelgrünen Wälder schlängelt sich der Gauja Fluss, welcher zu Kanutouren mit spektakulärem Blick einlädt: Rötlich bis weiß schimmernde Sandsteinfelsen spicken die hügelige Landschaft, die von zahlreichen Grotten und Höhlen durchzogen ist und wie verwunschen wirkt.

# 6. Riga

Die „Perle des Baltikums“ besitzt diesen Ehrentitel zurecht: Eine malerische historische Altstadt, wunderschöne Jugendstil-Architektur, idyllische Parks und ein perfekter Mix aus Moderne und altem Flair machen die lettische Hauptstadt am Rigaer Meerbusen zu einem Städtchen, an dem jeder Besucher auf seine Kosten kommt. Wie wäre es mit einer Pause bei lettischem Kräuterschnaps und rotem Kaviar auf dem Zentralmarkt, um sich für das Sightseeing des berühmten Schwarzhäupterhauses, des Doms oder des Freiheitsdenkmals zu stärken?

# 7. Kurische Nehrung

Teils zu Litauen und teils zu Russland gehörend, verzaubert die Halbinsel mit einer
wunderbaren Landschaft auf einer Länge von 100 km. Naturbelassene Ostseestrände, beschauliche Ufer zur Haffseite und eine Vielzahl von Dünen, die zur Besteigung einladen. An diesem idyllischen Fleckchen Erde finden Sie verträumte Orte, in denen die Fischerhäuschen in den traditionellen Farben der Kuren glänzen und erfreuen sich an der Ursprünglichkeit der Landschaft.

# 8. Palanga

Bekannt als ein im Sommer lebhaftes Städtchen und ein Mekka für sonnenhungrige Litauer ist Palanga. Es kann dann schon mal lauter und bunt werden – hier erlebt man ausgelassene Stimmung auf Litauisch. Wem aber nicht zu Party zu Mute ist, muss sich keine Sorgen machen: Die Strandpromenade lädt besonders zum Sonnenuntergang für einen Spaziergang ein. Ein kulturelles Highlight ist auch das Bernsteinmuseum, das in einem Schloss mit idyllischer Parklandschaft untergebracht ist.

Häufige Fragen (FAQ) zu Baltikum Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Baltikum Reisen?

Im Baltikum ist das Klima insgesamt überwiegend kühl gemäßigt, in Litauen eher gemäßigt kontinental. Als beste Zeit für eine Reise ins Baltikum empfehlen wir den baltischen Sommer. Im späten Frühjahr bis Sommer gehen die Regentage zurück. Die Temperaturen liegen in einem angenehmen Bereich und lange Sonnentage laden dazu ein, viel zu entdecken. In Estland herrscht im Osten ein kontinentaleres Klima als im Rest des Landes. Oft befindet es sich unter dem maritimen Einfluss der Ostsee. Im Sommer gibt es besonders im Südosten lange Trockenperioden und höhere Temperaturen. Im Winter kann es sehr kalt werden, die Temperaturen steigen nicht selten erst im Juni in den zweistelligen Bereich. Lettland verfügt über ein kühl gemäßigtes Klima mit mäßig warmen Sommern und kühlen Wintern mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Für feuchtes Klima in den Küstenregionen sorgen südwestliche Winde. Im Osten ist das Klima kontinentaler und der Sommer trockener. Im Gegensatz zu den regenreichen Monaten September, November und Dezember ist es im Frühjahr allgemein sehr trocken. In Litauen herrscht ein gemäßigt kontinentales Klima mit ausgeglicheneren Temperaturen an der Westküste bedingt durch maritime Einflüsse. Im Osten schwanken die Temperaturen stark: zwischen Minusgraden weit unter dem Gefrierpunkt im Winter und Temperaturen um die 30°C im Sommer. Über das Jahr sind die Niederschläge gleichmäßig verteilt.

See in einer Sumpflandschaft © Risto Hunt, Dreamstime.com

Wie reise ich in die Baltischen Staaten ein? – Brauche ich ein Visum?

Für eine Einreise in das Baltikum benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Ein vorläufiger Personalausweis oder Reisepass wird ebenfalls akzeptiert. Sollten Sie weitere Fragen zu Ihrer Einreise in das Baltikum haben, können Sie sich gern telefonisch bei uns melden.

Wie zahle ich auf meiner Baltikum Reise?

Das Zahlungsmittel ist in den baltischen Staaten der Euro. Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind überall möglich. In Estland ist zusätzlich das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Bankkarten möglich.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Baltikum Reise vor?

Für eine Reise in das Baltikum sind zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Die Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Masern und Polio werden allerdings empfohlen. Zusätzlich sollten Sie über Impfungen gegen FSME und bei längeren Aufenthalten auch gegen Hepatitis A, Hepatitis B und Tollwut nachdenken. Einige Wochen vor der Abreise können Sie sich bei einem Reisemediziner über den aktuellsten Stand der medizinischen Lage im Baltikum informieren.

Was landet bei Baltikum Reisen sonst noch im Koffer?

Auf Ihrer Reise in das Baltikum sollten bequeme Kleidung, gutes Schuhwerk und für kühlere Abendstunden oder windige Fährfahrten ein Pullover oder eine leichte Jacke im Gepäck nicht fehlen. Weitere nützliche Helfer sind eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel. Außerdem empfiehlt sich sein kleiner Tagesrucksack für Ausflüge und für Wandertouren ein Paar eingelaufene Wanderschuhe. Haben Sie an alles gedacht? Dann kann Ihre Baltikum Reise durch Lettland, Estland und Litauen starten!

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2

Georgien Reisen

3 gute Gründe für Georgien Reisen

Was Sie in Georgien erleben können…

LANDSCHAFTLICHE VIELFALT

Vom Schwarzen Meer bis zu den schneebedeckten Gipfeln des Großen Kaukasus, von sprudelnden Wasserfällen über wüstenähnliche Landstriche bis hin zu fruchtbaren Tälern – auf einer Georgien Reise gibt es einiges zu entdecken.

WIEGE DES WEINBAUS

Schon vor über 5000 Jahren wurde in Georgien Wein angebaut. In der wichtigsten Weinanbauregion des Landes – Kachetien – gehört Wein zum Essen dazu. Tauchen Sie in die aufregende Wein-, Ess- und Festkultur des Landes ein!

TRADITION & MODERNE

Die mittelalterlichen Klöster und Kirchen des Landes erinnern an eine lange Geschichte. Verschlafene Altstädte und die moderne Hauptstadt Tbilisi spiegeln den Kontrast zwischen Tradition und Moderne wider…

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere Georgien Reisen

Gruppenreise

Georgien Rundreise

Land und Leute erleben zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer

  • Höhlenkloster
  • Tbilisi
  • Schwarzes Meer
  • Telawi
  • Kaukasus
  • Darjal-Schlucht
  • Batumi
  • Homestay

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Georgien Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Tbilisi

Tbilisi: Multiethnische, multikulturelle und multireligiöse Hauptstadt Georgiens. Tbilisi ist ein wunderbarer Mix aus Europa und Asien und darf auf Ihrer Reise durch Georgien nicht fehlen. In unmittelbarer Nähe zueinander finden Sie georgisch–orthodoxe, armenisch–gregorianische oder römisch–katholische Kirchen, sowie eine Synagoge, eine Moschee und einen zoroastrischen Tempel. In der schönen Altstadt befinden sich viele Sehenswürdigkeiten: z.B. die älteste Kirche der Stadt – Antschis’chati und die Sioni-Kathedrale, die Narikala-Festung und die Metechi-Kirche. Auch das Nationalmuseum mit seiner Schatzkammer ist einen Besuch wert.

# 2. Mzcheta

Die ehemalige Hauptstadt Georgiens wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und ist das religiöse Zentrum des Landes. In und um Mzechta findet man viele wertvolle Kulturdenkmäler. Unter anderem warten die mittelalterliche Swetizchoveli-Kathedrale und die Dschwari-Kathedrale darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

# 3. Stepanzminda (ehemals Kasbegi)

Stepanzminda liegt auf 1.700 m Höhe am Fuße des Berges Kasbeg (5.047 m) und ist der Ausgangspunkt für idyllische Wanderungen im Großen Kaukasus. Besuchen Sie die Festung von Ananuri, die malerisch am Shinwali-Stausee liegt. Wer höher hinaus will, kann den Kreuzpass auf 2.395 m überqueren und die wunderschöne Gergeti Dreifaltigkeitskirche vor der Kulisse des Berges Kasbeg besuchen und den einmaligen Panoramablick über den Großen Kaukasus genießen.

Stepanzminda am Kasbeg-Berg © Thinkstock, iStockphoto

Unser Tipp: Noch höher geht es zum Gergeti-Gletscher, von dem aus man mit etwas Glück den Kasbeg-Berg in seiner vollen Pracht bestaunen kann.

# 4. Kachetien

Kachetien ist besonders für seinen Weinanbau bekannt, so liegt es nah eine der hiesigen Weinkellereien zu besuchen und den köstlichen Wein zu probieren. Doch auch über den Wein hinaus hat die Region einiges zu bieten: Zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Region gehören u.a. der Tschawtschawadse-Palast, die Akademie von Ikalto, die Kirche von Alaverdi und die drei kleinen Kirchen von Schuamta.

# 5. Dawit Garedscha

Die beeindruckende Steppenlandschaft von Garedscha ist seit dem 6. Jahrhundert eine Stätte für zahlreiche Klöster. Das Höhlenkloster Udabno ist über einen recht schmalen und steilen Pfad zu erreichen. Anstrengung, die sich lohnt: Oben angekommen werden Sie mit atemberaubenden Aussichten auf Azerbaijan und einzigartigen Fresken der Höhlenkirchen belohnt.

# 6. Borjomi-Kharagauli-Nationalpark

Auf 76.000 Hektar erstreckt sich einer der größten Nationalparks „Europas“ mit zahlreichen, teils selten gewordenen Pflanzen- und Tierarten. Der Borjomi-Kharagauli wurde mit Unterstützung des WWF und der deutschen Bundesregierung ins Leben gerufen. Der Rundwanderweg startet an der Likani Ranger Station und führt durch natürlichen Nadelwald bis auf den 1.450 m hohen Chitakhevi Höhenrücken.

# 7. Batumi

Die Hafenstadt am Schwarzen Meer lädt zu Stranderholung ein. An der Promenade findet man zahlreiche Restaurants, an denen man verweilen und die herrlichen Sonnenuntergänge genießen kann. Die römisch-byzantinische Festung Gonio oder der botanische Garten sind ebenso schöne Sehenswürdigkeiten. Im Hinterland liegt der Mtirala-Nationalpark, in dem es sich sehr gut Wandern lässt.

Häufige Fragen (FAQ) zu Georgien Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Georgien Reisen?

Georgiens Landschaft ist sehr vielfältig: Gebirge wechseln sich mit hügeligen und flachen Landesteilen ab. Generell lässt sich Georgiens Klima als mediterran beschreiben. In den westlichen Landesteilen am Schwarzen Meer herrscht subtropisches Klima mit milden Wintern und feuchtwarmen Sommern. Mit einer Durchschnittstemperatur von 28°C ist der August dort der wärmste Monat. Die Niederschlagsmenge nimmt von Westen nach Osten immer weiter ab. Fallen in den westlichen Teilen Georgiens noch 1.200 – 2.500 mm Niederschlag, so sind es in der Landesmitte bei kontinentalem Klima mit kalten Wintern und heißen Sommern nur 400 – 600 mm. Die Mtkwari-Niederung ist geprägt durch karges Steppenland, bedingt durch nur etwa 200 – 300 mm Niederschlag im Jahr. Der Große Kaukasus im Norden Georgiens schützt das Land vor der extremen Kälte der nördlichen Nachbarländer. Sein Klima ist vergleichbar mit dem der südlichen Alpen. In ähnlicher Weise hält der Kleine Kaukasus die Hitze der südlichen Nachbarländer fern. Die besten Zeiten für eine Reise nach Georgien liegen im Frühling (April – Juni) und im Herbst (September – Oktober). Sonniges, trockenes und angenehm warmes Wetter sorgen in diesen Zeiten für sehr gute Reisebedingungen. Für Strandtage an den Küstengebieten Georgiens empfehlen wir die warmen Sommermonate. Eher ungeeignet für eine Reise ist der sehr kalte und schneereiche Winter.

Wanderweg © Hugoht, Dreamstime.com

Wie reise ich nach Georgien ein? Brauche ich ein Visum?

Für Ihre Reise nach Georgien benötigen Sie einen Reisepass, der noch mindestens bis zum Rückreisedatum gültig ist. Für einen Aufenthalt von bis zu 360 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige kein Visum.

Wie zahle ich auf Georgien Reisen?

Die Währung in Georgien ist der Lari (GEL). In größeren Städten können Sie problemlos US-Dollar und Euro in die Landeswährung umtauschen. Führt Sie Ihre Reise ins Landesinnere und in die Bergregionen, empfehlen wir ausreichend Lari mitzunehmen, da der Geldtausch in diesen Regionen schwierig ist. Die gängigen Kreditkarten (VISA, Mastercard) werden in den großen Hotels und Geschäften akzeptiert. Nehmen Sie am besten 200 – 300 Euro in bar mit und tauschen Sie diese dann vor Ort in den Wechselstuben nach und nach um. Mit Ihrer EC-Karte können Sie in den Banken der größeren Städte Geld abheben. Halten Sie für Trinkgelder immer etwas Bargeld in der Landeswährung bereit.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Georgien Reise vor?

Für die Einreise nach Georgien sind im Moment keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert sind allerdings die Standardimpfungen Polio, Diphterie und Tetanus sowie Hepatitis A. Packen Sie am besten eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten (Schmerz-, Durchfall-, Erkältungsmittel, Salbe gegen Insektenstich etc.). Verwenden Sie das Leitungswasser möglichst nicht als Trinkwasser, um Durchfallerkrankungen zu vermeiden. Zum Zähneputzen ist das Wasser allerdings bedenkenlos nutzbar.

Was landet bei Georgien Reisen sonst noch im Koffer?

Der Kleidungsstil in Georgien ist eher konservativ und elegant. Auch die Männer achten sehr auf ihr Aussehen. Frauen sollten auf jeden Fall ein Tuch oder einen Schal einpacken, mit dem sie in Kirchen ihren Kopf bedecken können. Verzichten Sie wenn möglich weitestgehend auf freizügige Kleidung, da diese besonders in den Bergregionen als unangenehm empfunden werden kann. Weiterhin sollten Sie darauf achten in Kirchen keine kurzen Hosen zu tragen, da der Einlass sonst verweigert werden kann. Allgemein empfehlen wir ausreichen Sonnenschutz, eine gute Sonnenbrille und für Wanderungen feste Wanderschuhe (am besten knöchelhoch) in Ihr Reisegepäck zu packen. Optimal ausgestattet steht Ihrer Georgien Reise nun nichts mehr im Weg!

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2

Armenien Reisen

3 gute Gründe für Armenien Reisen

Was Sie in Armenien erleben können…

NATURLANDSCHAFTEN

Armenien erwartet Sie im Schnittpunkt zwischen Europa und Asien. Eingebettet im Kaukasus liegen 90% der Landesfläche mind. 1.000 m über dem Meeresspiegel – die majestätischen Berglandschaften laden geradezu zum Wandern ein…

WIEGE DES CHRISTENTUMS

Erkunden Sie die unzähligen Kulturschätze des Landes, das als eine der Geburtsstätten des Christentums gilt! Wunderschöne Klöster, zahlreiche Kirchen und einzigartige Kreuzsteine sind über das ganze Land verstreut…

GASTFREUNDSCHAFT

Ein armenisches Sprichwort lautet: „Ein Gast ist ein Geschenk Gottes.“ Spontane Einladungen zum Essen sind keine Seltenheit: Genießen Sie lokale Köstlichkeiten wie das traditionelle Fladenbrot, Lavasch, und Dolma, gefüllte Weinblätter…

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere Armenien Reisen

Gruppenreise

Armenien Rundreise

Kultur und Leute im ältesten christlichen Land der Welt erleben

  • Ararat
  • Felsenklöster
  • Sisian
  • Azat-Schlucht
  • Geghard
  • Chor Virap
  • Sewan-See
  • Wanderungen
  • Jerewan

Tipps & Sehenswürdigkeiten auf Armenien Reisen

Diese Highlights lohnen einen Besuch

# 1. Eriwan

Die armenische Hauptstadt ist eine der ältesten Städte der Welt und ist mit spannenden Bauwerken, pulsierenden Plätzen und geschichtsträchtigen Orten ein idealer Ausgangspunkt für eine Reise durch Armenien. In Eriwan laden unterschiedliche Plätze und Viertel zu einem Bummel ein: Das Herz Eriwans schlägt in Kentron, dem Stadtzentrum, wo die beiden Hauptplätze, der Platz der Republik und der Platz des Friedens durch eine lebhafte Fußgängerzone miteinander verbunden sind. Hier lässt sich das Treiben von einem der zahlreichen Cafés aus gut beobachten. Viele Bauwerke der Stadt haben ihre Wurzeln im Mittelalter, so wie die älteste Kreuzkuppelkirche des Landes namens Katoghike aus dem 13. Jahrhundert. Die Millionenstadt überrascht durch ein umfangreiches Kulturangebot: Verschiedene Museen laden Sie dazu ein Armenien aus unterschiedlichen Perspektiven kennenzulernen. Ein wahrer Schatz für alte armenische Handschriften ist das Mashtots Matenadaran-Institut, welches 17.000 Handschriften beherbergt und 1997 von der UNSESCO zum Weltdokumentenerbe ernannt wurde. Mit der traurigen Geschichte des Landes können Sie sich im armenischen Genozid-Museum vertraut machen.

# 2. Etschmiadsin – Wiege des armenischen Christentums

Nur wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt, befindet sich die Stadt Etschmiadsin, die auch als „Armenisches Vatikan“ bezeichnet wird. Sie ist das Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche und Sitz des armenischen Kirchenoberhauptes. Das Herzstück der Stadt ist die von der UNESCO als Weltkulturerbe ernannte Etschmiadsin-Kathedrale, die bereits im 4. Jahrhundert errichtet wurde. Damit gilt sie als älteste christliche Kirche Armeniens. Sehenswert sind zudem die Kirchen Hriphsime und Gajaneh, die beide in Gedenken an Märtyrerinnen erbaut wurden. Es gibt keinen geeigneteren Ort als Etschmiadsin auf Ihrer Reise durch Armenien, um die Ursprünge des armenischen Christentums kennenzulernen!

# 3. UNESCO-Felsenkloster Geghard

Malerisch gelegen befindet sich eine der berühmtesten Walfahrtstätten in einer Schlucht. Das Kloster wurde aus der Felswand herausgeschlagen, detailliert verziert, und wirkt umso mehr mit den schroffen Felswänden verwachsen. Die Gründung des Klosters, vermutlich im 4. Jahrhundert, wird auf den Heiligen Gregor, dem Patron der Armenisch Apostolischen Kirche zurückgeführt. Nach der Zerstörung der Araber im 9. Jahrhundert wurde es 1215 wieder errichtet und zählt seither zu den wichtigsten Bauwerken der Armenisch Apostolischen Kirche. Dies wurde 2000 mit der Ernennung zum UNSECO-Weltkulturerbe gewürdigt. Neben der Hauptkirche können zwei weitere Felsenkirchen und filigran gearbeitete Kreuzsteine besichtigt werden. Eindrücke vom damaligen Alltag können Sie bei einem Blick in die vielen Höhlen, in denen auch die Wohnzellen der Mönche zu finden sind, gewinnen. Vom Kloster lohnt sich eine Wanderung in die Azatschlucht, wo Ihnen bis zu 300 m hohe Basaltsäulen den Atem rauben werden. Durch die langsame Abkühlung von Lava formten sich diese eindrucksvollen Steinformationen, die an aneinander hängende Orgelpfeifen erinnern. Schon von Weitem ragt der Sonnentempel Garni, der auf einen Hochplateau inmitten dieser einmaligen Landschaft thront, hervor. Der Tempel wurde bereits zu hellenistischer Zeit im griechisch-römischen Stil geschaffen.

# 4. Der Berg Ararat und umliegende Klöster

Der heilige Berg der Armenier ist von einem Mythos umgeben: Hier soll die Arche Noah nach der Sintflut gestrandet sein. Obwohl der Ararat seit 1915 wieder zur Türkei zählt, ist er das Nationalsymbol der Armenier und findet sich auch im Wappen des Landes wieder. Mit seinen 5137 m ist er von vielen Orten Armeniens aus zu sehen.

Blick auf das Kloster Chor Virap und den Vulkan Ararat © Evgovorov, Dreamstime.com

Unser Tipp: Einen ganz besonderen Blick auf den Berg können Sie von dem Bergkloster Chor Virap genießen. Am Fuße des Ararat können Sie dieses für die Verbreitung des christlichen Glaubens bekannte Kloster besichtigen. Nicht weit entfernt liegt, inmitten der armenischen Berge in einer malerischen Schlucht, das Kloster Noravankh, das auf eine lange Geschichte zurückblickt und den Besuch der Region rund um den Ararat krönt.

# 5. Sewan-See mit dem Sewan-Kloster

Sobald er sich das erste Mal zeigt, verströmt er eine zauberhafte Atmosphäre – der Sewan-See, der auch „blaue Perle“ Armeniens genannt wird. Inmitten des Kleinen Kaukasus befindet sich der auf 1.900 m hohe Sewan-See mit seinem tiefblauen Wasser. Der See ist fast doppelt so groß wie der Bodensee und damit einer der größten Hochgebirgsseen weltweit. Armenien ist ausschließlich von Land umschlossen und ist vergleichsweise eher arm an Seen und Flüssen – umso mehr kommt dem See seine Bedeutung als Naherholungsgebiet für die Armenier und Gäste gleichermaßen zu. Lassen auch Sie sich von dem glitzernden Süßwassersee eingebettet in einer imposanten Bergkulisse begeistern. Erkunden Sie ebenfalls das Sewan-Kloster, das über dem See auf einer Halbinsel thront.

# 6. Dilidschan inmitten der „armenischen Schweiz“

Reine, nach Pinien duftende Luft, wunderschöne Natur und seine Mineralquellen sind die Hauptgründe, weshalb Sie sich während Ihrer Reise durch Armenien den Luftkurort Dilidschan nicht entgehen lassen sollten. Mit ihren geschnitzten Holzgiebeln tragen die Holzhäuschen, oftmals mit einer großen Glasveranda ausgestattet, zu einer gemütlichen Atmosphäre des Ortes inmitten der „armenischen Schweiz“ bei. Nicht nur die Lage inmitten des schönen Agstev Tals zeichnet Dilidschan als ideales Gebiet für Wanderer aus, denn auch die Altstadt selbst mit zwei mittelalterlichen Klöstern lohnt für einen Besuch. Das Kloster Goschawank stammt aus dem 12. Jahrhundert und in seiner unmittelbaren Nähe sind viele Kreuzsteine zu finden. Zum Klosterkomplex Haghartsin gehören mehrere Kirchen, eine Kapelle und der Klosterspeisesaal, die eine lange Geschichte erzählen. Erfrischen Sie sich mit einem Schluck „Dilidschan Mineralwasser“ nach diesen spannenden Erkundungen!

# 7. Armenisches Stonehenge Karahunj

Unweit der Stadt Sisian auf einer Hochfläche gelegen, werden Sie während Ihrer Armenien Reise in eine längst vergangene Zeit versetzt. 200 aufrecht stehende, kreisförmig angeordnete Basaltsteine bilden das armenische Stonehenge namens Karahunj, was wörtlich Steinkreis bedeutet. Der aus der Bronzezeit stammenden Kultstätte wird eine astronomische Funktion nachgesagt. Prähistorische Höhlengräber können hier ebenfalls besichtigst werden. Spüren Sie schon die mystische Atmosphäre dieses Ortes?

# 8. Höhlenstadt Chndzoresk

Blickt man auf die mit Gras bewachsenen Steinhöhlen, so ist es kaum vorstellbar, dass diese noch bis Mitte des 20. Jahrhunderts bewohnt waren: Inmitten eines Tales nahe des Ortes Goris befinden sich Höhlenwohnungen, die in bizarre Felsformationen geschlagen wurden. Bereits ab dem 5. Jahrhundert nutzten Siedler die bis zu 1.800 Höhlen als Wohn- und Arbeitsstätte und auch Kirchen wurden in den Sandstein gegraben. Die Landschaft rund um das Tal lädt zu idyllischen Wanderungen ein. Eine Hängebrücke verbindet die beiden Schluchten, in die sich die Höhlenstadt schmiegt.

Häufige Fragen (FAQ) zu Armenien Reisen

Wissenswertes für Ihre Reiseplanung

Wann ist die beste Reisezeit für Armenien Reisen?

Armenien liegt im südlichen Kaukasusgebiet zwischen Europa und Asien. Das stark ausgeprägte Gebirgsrelief im Land sorgt für unterschiedlichste klimatische Bedingungen in den einzelnen Regionen. Im größten Teil Armeniens, in den Tälern und im Gebirgsvorland (u.a. Eriwan), herrscht trockenes, kontinentales Klima. Im Winter (Dezember bis März) liegen die Temperaturen nahezu täglich unter dem Gefrierpunkt. Noch tiefere Temperaturen werden von den mächtigen Gipfeln des Kaukasus im Norden verhindert, die Kälteeinbrüche aus dem sibirischen Raum abfangen. Im Gegensatz dazu ist es im Sommer in den tieferen Lagen und den Tälern oft über 30°C warm und trocken. Nachts sind die Temperaturen dann angenehm, nur in den Höhenlagen sinken sie ab. An der Grenze zum Iran im Süden wandelt sich das Klima hin zum Subtropischen. Die meisten Niederschläge fallen in den Frühlingsmonaten, in den höheren Gebieten schneit es aber im Winter sehr stark.
Als beste Zeit für eine Reise nach Armenien empfehlen wir die Monate Mai bis Oktober, wenn die Temperaturen tagsüber warm und die Nächte angenehm sind.

Blick auf den Berg Ararat © Thinkstock, iStockphoto

Wie reise ich nach Armenien ein? Brauche ich ein Visum?

Für die Einreise nach Armenien benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der mindestens noch fünf Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Für alle EU- Staatsangehörigen ist die Einreise für 180 Tage im Kalenderjahr visumfrei möglich. Beachten Sie bitte, dass die Einreise zwingend mit einem gültigen Reisepass erfolgen muss, ein Personalausweis ist nicht ausreichend. Sollten Sie weitere Fragen zu Ihrer Einreise nach Armenien haben, können Sie sich gern telefonisch bei uns melden.

Wie zahle ich auf meiner Armenien Reise?

Die lokale Währung in Armenien ist der Armenische Dram (AMD). 1 Armenischer Dram entspricht dabei 100 Luma. Über aktuelle Umtauschkurse können Sie sich auf der Website http://www.oanda.com/convert/classic informieren. Bargeld kann in Form von US-Dollar (neuere Banknoten) und Euro an Flughäfen, in Banken und in vielen Hotels und Geschäften in die Landeswährung umgetauscht werden. Prüfen Sie beim Rücktausch die Euro-Noten, um eventuellem Betrug vorzubeugen. Mit Kreditkarten können Sie in einigen größeren Hotels, gehobenen Restaurants und größeren Geschäften bezahlen. Bargeld kann an vielen Bankautomaten (hauptsächlich in Eriwan) mit Kreditkarte und an einigen Automaten auch mit EC-Karte (mit Maestro-Zeichen) abgehoben werden. Bitte informieren Sie sich vor der Abreise bei Ihrer Hausbank über eventuelle Beschränkungen oder Gebühren. Beachten Sie, dass das Bezahlen in ausländischer Währung in Armenien verboten ist. Halten Sie immer ausreichend Kleingeld in der einheimischen Währung bereit, da größere Scheine außerhalb der Städte oft nicht gewechselt werden können. Trinkgeld wird vom Personal in Restaurants erwartet, häufig schon im Voraus. Bei Taxifahrten sollten Sie den Fahrpreis vor der Abfahrt aushandeln, um böse Überraschungen am Fahrtende zu vermeiden.

Wie bereite ich mich gesundheitlich auf meine Armenien Reise vor?

Für eine Reise nach Armenien sind zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben, die Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio werden allerdings empfohlen. Zusätzlich sollten Sie über Impfungen gegen Hepatitis A und bei längeren Aufenthalten auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus nachdenken. Einige Wochen vor der Abreise können Sie sich bei einem Reisemediziner über den aktuellsten Stand der medizinischen Lage in Armenien informieren.

Was gehört bei Armenien Reisen sonst noch in den Koffer?

Auf Ihrer Reise nach Armenien sollten bequeme Kleidung, gutes Schuhwerk und für das kühlere Hochland ein Pullover oder eine Jacke im Gepäck nicht fehlen. Zusätzlich sollten Sie beachten, dass kurze Hosen für Männer im Land verpönt sind. Vor allem beim Betreten von Kirchen sollten Arme und Beine bedeckt sein. Weitere nützliche Helfer sind eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnenschutzmittel. Außerdem empfiehlt sich sein kleiner Tagesrucksack für Ausflüge, ein internationales Adapterset und für Wandertouren ein Paar gute Wanderschuhe. Haben Sie an alles gedacht? Dann kann Ihre Armenien Reise zu Füßen des Ararat starten!

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2

Baltikum Gruppenreisen

IHRE PERSÖNLICHE REISEANFRAGE

Reisen, wie es mir gefällt

Wenn Sie lieber individuell und als Freigeist unterwegs sind – zusammen mit der Familie, Freunden, Ihrem Partner oder allein – dann sind Sie hier genau richtig!
Unser weit gereistes, kreatives Reisedesigner-Team versorgt Sie mit Expertentipps. Ein maßgeschneiderter, individuell auf Sie zugeschnittener Reiseverlauf und eine riesige Zeitersparnis bei der Planung… Zaubert dies auch Ihnen ein Lächeln ins Gesicht?

BALTIKUM GRUPPENREISEN

Unsere Reisezutaten für große Momente…

 

Kreative Reisedesigns genießen!

Reiseerlebnisse mal ganz besonders! Unsere Reisedesigner suchen stimmungsvolle Unterkünfte, besondere Orte und ungewöhnliche Transportmittel für unsere Baltikum Touren aus: Mitten im Nationalpark am Kap Kolka in umgebauten Holzfässern nächtigen, die Geschichte der Gauja-Liven in der Turaida Burg erfahren und die Kurische Nehrung mit dem Drahtesel erkunden. Und hin und wieder eine Überraschung in Estland, Lettland und Litauen. Ein unerwartetes Extra, das Staunen lässt!

Der Gruppenreisen-Mix macht’s!

Gemeinsam reisen in kleinen Reisegruppen mit inspirierenden Mitreisenden! In unseren Gruppen von meist 7 bis 8 Teilnehmern mixen sich Alleinreisende Teilnehmer bunt mit gemeinsam reisenden Freunden oder Paaren. Das Interesse an authentischen Begegnungen und Erlebnissen in Baltikum vereint uns. Und manchmal entstehen Freundschaften fürs Leben.

Mehr erleben, gemeinsam freuen!

Zusammen mehr erleben, Abenteuer bestehen und die Reiseerlebnisse mit Gleichgesinnten teilen! Mittendrin-statt-nur-dabei-Erlebnisse werden zu gemeinsamen großen Momenten der Reise. Momente, die in Erinnerung bleiben… manchmal ein Leben lang.

Tun was gefällt!

Unsere Baltikum Gruppenreisen lassen bewusst Freiraum für eigene Entdeckungen: Hier Kultur pur beim Besuch des Dombergs in Tallin, dort mit Glück einen Elch in einen Elch in Haapsalu erspähen. Oder sich für einen Tag „ausklinken“ und eigenständig auf Entdeckungstour gehen. Alles ist möglich!

Im Kopf frei sein!

Haben Sie auch schon mal mehrere Tage mit der Planung einer Reise verbracht? Bei unseren Baltikum Gruppenreisen hat unser Reisedesignerteam den Ablauf liebevoll geplant und dabei ihre umfangreiche Reiseexpertise einfließen lassen. So sparen Sie Ihre wertvolle Zeit. Auf der Reise sorgen unsere Reiseleiter mit Organisationstalent, Tipps und spannenden Infos für einen inspirierenden Ablauf.

Europa Reisen

Warum nach Europa reisen?

Wilde Natur & historisch-kultureller Reichtum erwarten Sie

Der Kaukasus – von immergrüne Wäldern und fruchtbaren Plantagen am Schwarzen Meer über Steppen- und Wüstenlandschaften bis hin zu schneebedeckten Gipfeln und zerklüfteten Tälern. Auf der Schwelle zwischen Europa und Asien trafen schon immer Menschen unterschiedlichster Herkunft aufeinander: ursprüngliche Traditionen und ethno-kulturelle Vielfalt gibt es hier in aller Fülle.

Es scheint als stolpere man an jeder Ecke über die Geschichte… gelegen auf Anhöhen und in entlegenen Schluchten – armenische und georgische Kirchen und Klöster zählen zu den ältesten christlichen Kirchen. Vor malerischer Gebirgskulisse entdecken Sie prähistorische Kultstätte wie Sisian und historische Klöster wie Chor Virap. Nehmen Sie herzliche Einladungen an und tauchen Sie in den Lebensalltag der Armenier und Georgier ein – bei fabelhafter Bodenständigkeit ganz abseits der Touristenpfade… ein Juwel an der Grenze zu Asien!

Die mit "LIEBLINGSLAND" gekennzeichneten Länder sind die beliebtesten Reiseziele unserer Kunden. Gehört auch Ihr Traumziel dazu?

Unsere Reisehighlights

Entdecken Sie unsere beliebtesten Europa Reisen

Gruppenreise

Baltikum Rundreise

Die pure Wildnis & traumhafte Städte im Baltikum erleben

  • Tallinn
  • Riga
  • Kurische Nehrung
  • Alutaguse
  • Bären
  • Wildnis
  • Kanu
  • Wandern

Gruppenreise

Armenien Rundreise

Kultur und Leute im ältesten christlichen Land der Welt erleben

  • Ararat
  • Felsenklöster
  • Sisian
  • Azat-Schlucht
  • Geghard
  • Chor Virap
  • Sewan-See
  • Wanderungen
  • Jerewan

Gruppenreise

Georgien Rundreise

Land und Leute erleben zwischen Kaukasus und Schwarzem Meer

  • Höhlenkloster
  • Tbilisi
  • Schwarzes Meer
  • Telawi
  • Kaukasus
  • Darjal-Schlucht
  • Batumi
  • Homestay

Individualreise

Sathya Ayurveda-Hotel

Authentisches Ayurveda ohne lange Anreise in Bad Orb genießen!

  • Ayurveda
  • Kur
  • Entgiftung
  • Massage
  • Ernährung
  • Balance
  • Yoga
  • Detox
  • Auftanken
  • Entspannen
  • Balance

Individualreise

Ayurveda Garden Hotel

Schöpfen Sie neue Energiebei der Ayurveda-Kur in Bad Rappenau

  • Ayurveda
  • Kur
  • Entgiftung
  • Massage
  • Ernährung
  • Balance
  • Yoga
  • Detox
  • Auftanken
  • Entspannen
  • Balance

Individualreise

Ayurveda Kunzmann´s Hotel

Erleben Sie authentische Ayurveda Behandlungen in Bayern!

  • Ayurveda
  • Kur
  • Entgiftung
  • Massage
  • Ernährung
  • Balance
  • Yoga
  • Detox
  • Auftanken
  • Entspannen
  • Balance

Individualreise

Ayurveda Hotel Alpino Atlantico

Entspannen Sie sich bei Ihrer Ayurveda-Kur im Hotel Alpino Atlantico. Bei dem atlantischen Meeresrauschen kommen Sie ganz zur Ruhe...

  • Ayurveda
  • Kur
  • Entgiftung
  • Massage
  • Ernährung
  • Balance
  • Yoga
  • Detox
  • Auftanken
  • Entspannen
  • Balance

Individualreise

Ayurveda Resort Svata Katerina

Entspannende Ayurveda ohne lange Fluganreise in Tschechien genießen!

  • Ayurveda
  • Kur
  • Entgiftung
  • Massage
  • Ernährung
  • Balance
  • Yoga
  • Detox
  • Auftanken
  • Entspannen
  • Balance
1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2

Reiseberichte Georgien

Reiseberichte Armenien

Team A&E Reisen

Wir beraten Sie gern
040 - 27 14 34 70
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung