Wohin möchten Sie Reisen?

Reisebericht Usbekistan – Samarkand, Buchara & Chiwa

Familienreise

Wir erreichen Taschkent, das vormalige Zentrum der zentralasiatischen Sowjetstaaten in den Abendstunden per Direktflug aus Frankfurt. Am Flugplatz wartet schon unsere Tochter mit ihrem Partner. In den nächsten 10 Tagen wollen wir als Minigruppe durch Usbekistan reisen. 

Der erste Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt im Kleinbus mit unserem örtlichen Guide Murad. Er spricht fließend und akzentfrei Deutsch, obwohl er noch nie in Deutschland war. Die Rundfahrt endet mittags in einem Lokal, wo wir zum ersten Mal das lokale Hauptgericht “Plov„ probieren: Reis, Gemüse, etwas Fleisch. Der Nachmittag gehört uns und wir erkunden den riesigen Lebensmittelmarkt im Zentrum. Auch mit der berühmten U Bahn fahren wir, leider darf man aber nicht fotografieren.

Mit dem Expresszug geht‘s  tags darauf in 2 Stunden nach Samarkand, wo wir schnell im Bann von blauen Kuppeln, Moscheen und den Koranschulen am berühmten Registan Platz stehen.
Unser Guide erklärt uns die zweitausendjährige Geschichte Samarkand‘s, die Herrschaft von Timur dem Eroberer und wir besichtigen das Observatorium von Ulugh Beg, dem großen Astronom. Zum Glück laden die herbstlichen Temperaturen zum Stadtrundgang ein.

Unsere Reise geht tags darauf mit der Reise im Kleinbus nach Buchara weiter. Große Baumwollfelder mit vielen Pflückern wandern vorbei. Nach 4 Stunden Reise durch die Steppe ist Buchara erreicht. Zufällig werden wir Zeuge des Stadtfestes von Buchara mit vielen Folkloregruppen und Kochwettbewerben. Die Einheimischen sind allerorts sehr freundlich und an Fremden interessiert.  Viele wollen ein Selfie mit uns haben.
Sogar ein deutsches Kaffee gibt es mit original deutschem Kuchen. Wir sind bald Stammgäste.

Nach 3 Tagen geht es weiter, wieder mit dem Kleinbus Richtung  Chiwa. Wir befürchten, dass die 400 km Reise eine Tortur auf schlechter Straße sein wird und so sind wir überrascht, dass fast der gesamte Weg eine neue Autobahn ist.
Chiwa ist ein Museum der Geschichte, hohe Stadtmauern, bunte Minarette, viele Koranschulen. Touristen aus Europa und lokale Touristen bevölkern die Gassen. Jenseits der Mauern zeigen sich moderne Städte. Der zentralasiatische Strom Amu Daria versorgt diese und die Landwirtschaft mit Wasser, so dass nichts mehr im ehemaligen Aralsee ankommt.
Unsere  Stadtführerin ist Lehrerin für Deutsch und Englisch. Von ihr erfahren wir vieles aus dem Alltag in Zentralasien. Auch hier bewegen wir uns völlig sorglos und frei.

Neun Tage sind schnell vergangen und wir sind schon auf dem Flug zurück nach Taschkent. Noch ein gemeinsames Abendessen und dann sind wir schon bald wieder am Flugplatz, um früh nach Deutschland aufzubrechen. Eine unvergessliche Reise ist zu Ende.

Manfred S.

Sie wollen auch monumentale Bauwerke, leuchtend blaue Kuppeln und faszinierende Oasenstädte erleben? Durchstöbern Sie doch mal unsere Usbekistan Reisen!

1_LOGO_Goldene Palme_2016
2_LOGO_Go Asia Award 2
3_LOGO_New Zealand Specialist__TNZ-NZS-2018_STACK-Gold-CMYK-POS 2
4_LOGO_Aussie Specialist
5_SIEGEL_Certified Canada Specialist Kopie
6_LOGO_ZEIT Reisen
7_LOGO_FAR_Logo_print 2
8_LOGO_TourCert Siegel
9_LOGO_atmosfair Kopie
10_LOGO_Roundtable Kopie Kopie
11_LOGO_Goldene Palme 2013 2
12_LOGO_Goldene_Palme_2011 2
Nichts verpassen!

Reiseziele - Reisetipps - Specials

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung